Zum Inhalt springen

Soffio: Wärme aus der Wand

Vom Hersteller Soffio gibt es ein neuartiges Wandheizelement, das ebenso den Namen „Soffio“ trägt. Nach Herstellerangaben liegt der Wasserinhalt desselben bei gerade einmal 33 ml je Element. Darüber hinaus verspricht das Wandheizelement eine Einsparung an Energiekosten von 40% gegenüber einer Fußbodenheizung und die Einsparung gegenüber Radiatoren ist noch größer.

Die „Soffio“ Wandheizelemente eignen sich sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung bzw. Modernisierung. Die Montage gleicht denen herkömmlicher Gipskartonplatten. Bild: Soffio

Die „Soffio“ Wandheizelemente eignen sich sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung bzw. Modernisierung. Die Elemente sind in konventionellen Gipskartonplatten integriert und funktionieren nach physikalischen Gesetzmäßigkeiten, verbunden mit einer besonderen Technik.

Das einzelne Wandheizsystem besteht aus einzelnen Heizpaneelen mit einem druckbeständigen, wasserdichten Verbindungssystem. Die einzelnen Heizpaneele wiederum bestehen in der Regel aus mehreren stabförmigen Heizelementen, die mit dem Gas Isobutan befüllt sind. In jedem Heizpaneel integriert ist ein Wärmekollektor mit nur 33 ml Wasserinhalt, der sich jeweils am unteren Ende befindet. Daran werden die Heizelemente verbunden.

Das Wasser der Heizungsanlage strömt nun durch den Wärmekollektor und gibt Wärme an das Gas ab. Dadurch steigt es nach oben und überträgt die Wärme an das Heizelement. Je höher die Wassertemperatur bzw. je größer der Warmwasserdurchsatz, desto mehr Wärme kann über die Heizelemente an den Raum übertragen werden. Die Wärme, die vom Wärmekollektor aufgenommen wurde, wird unter Nutzung der Phasenumwandlung auf die ganze Plattenfläche übertragen.

Bei offenen Fragen oder für weitere Informationen steht der Hersteller gern zur Verfügung: Soffio Vertrieb Deutschland, Ziegeleistr. 4, 73491 Neuler, Tel.: 0176 22106512, soffiovertrieb[at]gmail.com, www.soffio.de