Zum Inhalt springen

„Smart Building Manager“ von MICROSENS

Das Unternehmen Microsens hat den neuen „Smart Building Manager“ vorgestellt. Es handelt sich hierbei sozusagen um eine übergeordnete, zentrale Instanz, die in der Lage ist, sämtliche Anlagen, Systeme und Komponenten im Netz der IP-basierten Gebäudeautomation zu konfigurieren, zu überwachen und zu managen.

Das Dashboard des Smart Building Managers stellt die für ein effizientes Gebäudemanagement wichtigen Belegungs- und Verbrauchswerte in Diagrammform für PC, Tablet und Smartphone zur Verfügung. Bild: Microsens

Sind ModBus-Komponenten vorhanden, können diese direkt integriert werden, alle analogen und digitalen Geräte, Sensoren und Aktoren werden über den Smart I/O Controller eingebunden. Das Dashboard des Smart Building Managers stellt zudem alle wichtigen Belegungs- und Verbrauchswerte in Diagrammform für PC, Tablet und Smartphone zur Verfügung.

Dominik Zühlke von Microsens sagt: „Dabei müssen die Komponenten nur einmal konfiguriert werden, denn der Smart Building Manager scannt das gesamte System, stellt die Konfiguration der Komponenten fest und stellt die Daten allen Prozessen, die er verwaltet und steuert, zur Verfügung. Alles muss nur einmal angefasst werden. Den Komponenten werden ihre Daten zugeordnet und alle Instanzen greifen darauf zurück, was zu einem wesentlich geringeren Aufwand bei Einrichtung, Betrieb und Änderungen führt.“

Der Smart Building Manager verfügt außerdem über kleine Softwarebausteine, die so genannten Portlets. Diese wiederum ermöglichen eine Anpassung an individuelle Wünsche und spezielle Anforderungen der Kunden und sorgen dafür, dass zusätzliche Funktionen auch im laufenden Betrieb nachgerüstet werden können.

Weitere Informationen gibt der Hersteller gern: MICROSENS GmbH & Co. KG, Küferstr. 16, 59067 Hamm, Tel. 023819452-0, info[at]microsens.de, www.microsens.com