Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 17.10.2019 16:55 Uhr

Der Prototyp einer 12 MW WKA von GE ist am Port von Rotterdam aufgebaut. Wenn Sie gut funktioniert, hat GE klar einen Wettbewerbsvorteil ….
https://www.youtube.com/watch?v=pxZe3R-PBfc

EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 22.02.2020 11:49 Uhr

An einem einzigen Tag hat diese Maschine über 288.000 kWh erzeugt .. Ein Rekord der Tagesleistung.
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 248
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 22.02.2020 13:31 Uhr

Lächerlich. Ein französisches 1.300-MW-Atomkraftwerk schafft sowas in zwölfeinhalb Minuten mit konstanter Leistung.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 27.11.2020 14:44 Uhr

Warum nennst Du keinen Landkreis, wo der Landrat sich für ein atomares Endlager stark macht. Jedenfalls habe ich diesbezüglich nichts gehört....
Die Jahresleistung liegt zwischen 60 und 70 Mio. kWh. Ein Dreisatzrechnung kann dann leicht erkennen lassen, wie viele wir brauchen, um den Windkraftanteil von ca. 350 Mrd. kWh zu erzeugen....
Neuer Rekord:
Die Prototypanlage mit 220 Metern Rotordurchmesser im Hafen von Rotterdam hat auch nach einer Erhöhung der Erzeugungskapazität um ein Megawatt (MW) wieder 24 Stunden in Folge durchgehend auf Nennleistungsniveau Strom erzeugt. Nach dem schon angekündigten Upgrade der Anlage von 12 auf 13 MW habe die Turbine erstmals binnen eines ganzen Tages 312 Megawattstunden (MWh) erzeugt, teilte der Windturbinenhersteller nun mit. Den ersten 24-Stunden-Volllastrekord hatte sie im Februar im 12-MW-Betrieb erreicht und damals 288 MWh eingespeist. Im Spätherbst 2019 war die Testanlage vor mehr als einem Jahr in Betrieb gegangen. Nach der ersten Testlaufphase hat GE die Turbine jüngst auf die ein MW höhere Nennleistung umgestellt, wofür die Anlagenplattform ausgelegt ist. Nach einem weiteren Testjahr will die deutsch-amerikanische Windkraftsparte des US-Konzerns die Windenergieanlage wie schon als 12-MW- auch als 13-MW-Variante zertifizieren lassen.
https://www.erneuerbareenergien.de/tage ... attstunden
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 248
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 27.11.2020 18:10 Uhr

Wo sollen die anderen 300 TWh herkommen, die in DE pro Jahr verbraucht werden? Liefert so ein Windmonster Strom punktgenau auf Bestellung? Wohl kaum.
Dreisatz: Wenn pro Monat so ein Windmonster in Betrieb geht und optimistisch 40 GWh Strom pro Jahr liefert (den Elektroschrott rechnen wir raus), dann sind die für 300 TWh/a nötigen 7.500 Anlagen in - richtig - 625 Jahren in Betrieb. Das nenne ich Energiewende.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
Vorherige

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Größte WKA der Welt gebaut - in Frankreich!, ab Beitrag 20