Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
americancocker
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2011 21:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon americancocker » 07.01.2012 13:31 Uhr

Guten Tag zusammen,

ich betreibe seit einigen Jahren einer Luft-Wasser-Wärmepumpe der Marke Stiebel-Eltron. Abgerechnet wird über einen separaten Zweitarifzähler. Die Steuerung der Anlage jedoch läuft über den normalen Zähler, über den auch der Haushaltsstrom gemessen wird. Diese Vorgehensweise ist wohl auch legitim, wie man mir von verschiedener Seite versichert hat.
Was mich nur stört, ist der Umstand, dass alleine die Steuerung der Heizung locker 200 Watt Leistung aufnimmt. Wenn man das auf den Tag hochrechnet, kommen da gut und gerne 5 kWh Verbrauch zusammen - wohlgemerkt: nur für die Steuerung der Heizung. Diese ist einzeln abgesichert, somit konnte die Leistungsaufnahme und der Verbrauch leicht ermittelt werden.
Wie sind eure Erfahrungen in puncto Stromverbrauch einer Wärmepumpe? Wie gesagt: Ich spreche nicht vom Stromverbrauch zur Erzeugung von Wärme, sondern nur von der Steuerung, sprich: Display und Wärmepumpenmanager.

Gruß von Andreas Andersch

americancocker
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2011 21:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon americancocker » 07.01.2012 16:32 Uhr

Verdammt, ich hab´gesehen, dass doch noch mehr über die gleiche Sicherung läuft, nämlich die ganze Solargeschichte. Sowie ich es erkennen kann, sind da 2 Pumpen geschaltet mit insgesamt 120 Watt Leistungsaufnahme. In diesem Zusammenhang stellt sich für mich die Frage, ob man diese jetzt in den Wintermonaten nicht abstellen kann. Oder ist dann der Frostschutz gefährdet?

Gruß von Andreas Andersch
Michael123
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.01.2012 18:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael123 » 07.01.2012 17:33 Uhr

Hallo,
bei mir läuft die Wärmepumpensteuerung und die Pumpen und die Lüftungsanlage über den WP Zähler. Gehört doch aller zur Heizung oder?
americancocker
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2011 21:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon americancocker » 07.01.2012 21:04 Uhr

Klar, gehört sicher alles zur Heizung. Aber ich meine gehört zu haben (und ich drücke mich wirklich so vorsichtig aus), dass nur der Strom, der zur unmittelbaren Wärmegewinnung verwendet wird, über einen sog. Schwachlasttarif abgerechnet werden darf. Das trifft sicher nicht auf WP´s zu, die keinen separaten Zähler haben, weil bsp. in der Region keine lukrativen Tarife angeboten werden. Bei uns schon: Ht: 18,65 Ct, Nt: 15,26 Ct. Das ist schon noch um einiges günstiger als die "normalen" Stromtarife.
Aber nochmal zurück zu meinem Problem: Die Sicherung, von der ich spreche, war ursprünglich die Sicherung für meine alte Ölheizung. Über diese Sicherung laufen momentan die Steuerung der WP, die Solaranlage und eine WW-Zirkulation. Letztere ist sogar momentan ausgeschaltet. Da ich einen digitalen intelligentan Zähler eingebaut habe, kann ich in Echtzeit die momentane Leistungsaufnahme aller angeschlossenen Verbraucher sehen. Sobald diese eine Sicherung ausgeschaltet wird, sinkt die Leistung locker um 200 - 250 Watt!!! Wie gesagt: Steuerung deer WP und Solar (2 Grundfoss-Pumpen). Das kann doch bald gar nicht sein. Das wären auf´s Jahr gerechnet 1.800 kWh, mehr als die gesamte Anlage von Thomas Heufers verballert. Ich denke, ich werde mir demnächst den Elektriker kommen lassen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Aber vielleicht kommen hier im Forum noch ein paar brauchbare Hinweise.

Grüße erstmal von

Andreas Andersch
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 07.01.2012 22:41 Uhr

Michael123 hat geschrieben:Hallo,
bei mir läuft die Wärmepumpensteuerung und die Pumpen und die Lüftungsanlage über den WP Zähler. Gehört doch aller zur Heizung oder?
Der lokale Netzbetreiber bestimmt ob WP-Steuerung über den WP-Zähler angeschlossen werden darf.
Michael123
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.01.2012 18:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael123 » 07.01.2012 23:07 Uhr

Hallo,
mich wundert nur, das die Pumpen für die Solaranlage permanant laufen. Ich habe selbst schon mal eine WP Steuerung für einen Kunden programmiert, und da lasse ich die Pumpe nur laufen, wenn die Temperatur auf dem Dach um z.B. 5°C höher ist als die im Speicher. Nach meiner Meinung würde ja in ihrem Fall die ganze Energie auf das Dach geschickt oder?

americancocker
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2011 21:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon americancocker » 07.01.2012 23:39 Uhr

Ich habe nicht behauptet, dass die Pumpen für die Solaranlage die ganze Zeit laufen. Das, was ich sage, ist nur, dass da irgendwo 200 - 250 Watt Leistung abgerufen werden und icht nicht weiß, wie die zustande kommen. Verantwortlich können nur 3 Verbraucher sein: WP-Steuerung, Solar-Umwälzpumpen und WW-Zirkulation (ausgeschaltet), Selbst alle 3 zusammengefasst dürften meiner Ansicht nach nicht soviel Strom verbrauchen.

Gruß von Andreas
Michael123
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.01.2012 18:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael123 » 07.01.2012 23:54 Uhr

Das stimmt allerdings. Entweder man versucht es durch einen Selbsttest - Sicherung aus und mal sehen was nicht mehr geht; auch Sachen außerhalb der Heizungsanlage, oder der Elektriker muss ran.
americancocker
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2011 21:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon americancocker » 08.01.2012 12:06 Uhr

Das Interessante an der Sache ist: Es gibt in diesem Raum und damit an dieser Sicherung nichts anderes als das Beschriebene.
1. Steuerung WP
2. Zirkulationspumpe WW (monentan aus)
3. Umwälzpumpen Solarthermie
4. 1 Steckdose (da steckte früher die Ölheizung drin, hat außerhalb den Heizung-Notschalter, der ist aus)

Alles zusammen darf meiner Ansicht nach keine 200 Watt Leistung aufweisen.

Das Dumme ist: Ich kann die einzelnen Komponenten nicht alle einzeln austesten: Die Umwälzpumpen lassen sich nicht separat abschalten, zumindest habe ich keinen Schalter dafür entdecken können. Die Steuerung der WP lässt sich, soweit ich weiß, auch nicht einfach abschalten, das will ich auch gar nicht.

Also, es hilft nichts. Der Elektriker muss her!!!
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 24.02.2012 17:12 Uhr

Kommentar von "katja rogler" erstellt am 24.02.2012,12:16
Thema: Sonstiges(Frage zu einem Produkt)

Hallo ich habe schlimme Probleme mit meiner Wärmpumpe, wir haben jetzt den 4 Winter und zahlen im Jahr ca 1800Euro Strom nur für die Wärmepumpe! Dabei ist es nicht mal sehr warm im Haus? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Laut dem Hersteller ist die Pumpe in Ordnung, ich vermute wir haben zu wenig Heizschlaufen im Boden, so dass ich die Wärempumpe extrem hochfahren muss. Hat jemand ähnlicher Erfahrungen bzw. einen Rat für mich?
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1917' target='_blank'>Mail an katja rogler</a>

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stromverbrauch einer Wärmepumpensteuerung