Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
vollmer

Beitragvon vollmer » 31.08.2005 16:39 Uhr

Hallo Uli,
endlich habe ich mal einen gefunden, der das gebaut hat, was mir auch vorschwebt.
Wie ich lese bist Du mit der Leistung Deiner WP zufrieden.
Kannst Du mir verraten mit welchem Bauunternehmen du gebaut hast?
Kannst ja direkt ne e-mail schicken: wildgans13@web.de
Gruß Vollmer

» Hallo Frank,
»
» wir haben im letzten Jahr schlüsselfertig mit der Fa. Viebrock gebaut,
» daher kann ich Dir den genauen Preis der Anlage nicht nennen. Gegenüber
» einer Gasbrennwerttherme kostete die Wärmepumpe 14500? Aufpreis, wovon
» 3500? auf eine verbesserte Wärmedämmung des Hauses fielen. Also ca. 10500?
» mehr als eine "normale" Heizung.
» Bei der Wärmepumpe handelt es sich um die IVT Greenline C5 mit einer
» Heizleistung von 5,5 kw,160L Wärmespeicher,Elektropatrone, automatische
» Belüftung des Hauses und eine Wärmerückgewinnungsanlage. Es wurden
» insgesamt 7 Spiralkollektoren in einer Tiefe von 4,5m im Abstand von ca.
» 2m verlegt. Unser Haus hat eine Wohnfläche von 125qm. Die Heizung lief im
» gesamten Winter ohne Elektroheizstab und sie war nie auch nur annähernd
» ausgelastet.
» Für weitere Info's schau doch mal auf der Homepage von IVT
» "www-wir-wollen-wearme.de" vorbei, oder bei der Fa. Viebrock.
»
» Gruß, Uli

Horst Krimkowski

Beitragvon Horst Krimkowski » 31.08.2005 16:39 Uhr

» Hallo Frank,

IVT Wärmepumpen kannst ohne Bedenken kaufen. Habe seit 1,5 Jahren eine mit der bin ich zufrieden.

Horst
Frank

Beitragvon Frank » 31.08.2005 16:39 Uhr

Hallo Horst,
wir interessieren uns auch fuer die Wärmepumpe. Was mir nicht ganz klar ist, ist die Frage der Wassertemperatur - wo liegt denn die max. zu erreichende Temp. bei so einer Anlage ?
Schoene Feiertage,
Gruss,
Frank
Petra

Beitragvon Petra » 31.08.2005 16:39 Uhr

Hallo Horst,
welches Temperaturfenster hat denn so eine Anlage? Kann man heiss baden und duschen? Werden die Bakterien in dem Wassersystem abgetoetet?

Gruss,
Petra
rosenberger

Beitragvon rosenberger » 31.08.2005 16:39 Uhr

» Hallo Frank,
»
»ich bitte um nähere Informationen und bitte um meldung auf e-mail an-rosenberger@t-onlin.de
mfg andreas
Karsten

Beitragvon Karsten » 31.08.2005 16:39 Uhr

» » Hallo Frank,
»
» IVT Wärmepumpen kannst ohne Bedenken kaufen. Habe seit 1,5 Jahren eine mit
» der bin ich zufrieden.
»
» Horst
Hallo Horst
Hast du eine Sole/Wasser Pumpe ??
Wenn ja
Hast du Spiralsonden ??
Habe über Spiralsonden nur schlechtes gehört, finde dieses prinzip aber gut.
Gibt es da wirklich eine vereisung an den Spiralen ??

Karsten

Kay

Beitragvon Kay » 31.08.2005 16:39 Uhr

Hallo,
plane gerade auch mein Haus, wird ein Bungalow 100qm Wohnfläche mit insgesamt 6 Zimmer + Flur, Dachgeschoss mit ca. 60qm-70qm Ausbaufähig.
Ist es tatsächlich möglich nur mit Erdwärme ein komplettes Haus zu Heizen und mit Warmwasser zu versorgen?
Ich bin irgendwie ein wenig skeptisch ob das System auch bei extremer Kälte (Niedersachsen ja nicht so oft, aber für den Fall der Fälle) auch noch aussreichen Leistung hat, damit man nicht mit dicken Pullover und Decke zuhause frieren muss.
Hast du bislang noch keine Probleme gehabt?
Würde mich über eine Antwort freuen.
Schönen Gruss
Kay


» Hallo Frank,
»
» wir haben im letzten Jahr schlüsselfertig mit der Fa. Viebrock gebaut,
» daher kann ich Dir den genauen Preis der Anlage nicht nennen. Gegenüber
» einer Gasbrennwerttherme kostete die Wärmepumpe 14500€ Aufpreis, wovon
» 3500€ auf eine verbesserte Wärmedämmung des Hauses fielen. Also ca. 10500€
» mehr als eine "normale" Heizung.
» Bei der Wärmepumpe handelt es sich um die IVT Greenline C5 mit einer
» Heizleistung von 5,5 kw,160L Wärmespeicher,Elektropatrone, automatische
» Belüftung des Hauses und eine Wärmerückgewinnungsanlage. Es wurden
» insgesamt 7 Spiralkollektoren in einer Tiefe von 4,5m im Abstand von ca.
» 2m verlegt. Unser Haus hat eine Wohnfläche von 125qm. Die Heizung lief im
» gesamten Winter ohne Elektroheizstab und sie war nie auch nur annähernd
» ausgelastet.
» Für weitere Info's schau doch mal auf der Homepage von IVT
» "www-wir-wollen-wearme.de" vorbei, oder bei der Fa. Viebrock.
»
» Gruß, Uli
Uli

Beitragvon Uli » 31.08.2005 16:39 Uhr

Hallo Kay,

wir haben in unserem Haus bereits 2 Winter verbracht und es gab überhaupt keine Probleme mit der Heizung. Wir sind echt froh dass wir uns für dieses System entschieden haben. Die Heizung produzierte immer genügend Wärme und es waren noch erhebliche Reserven vorhanden. Der Verbrauch liegt niedriger als wir erwartet haben, in diesem Jahr bei ca. 2700 subventionierten KW:)) das heißt, incl. Zählergebühr deutlich unter 400€ für ein ganzes Jahr. Durch die kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung hast du außerdem immer frische Luft im Haus und keinen
Arger mit diesen stechenden Plagegeistern im Sommer.
Ich habe in den letzten 2 Jahren den Verbrauch der Heizung monatlich notiert. Wenn Du möchtest kann ich Dir mal diese Tabelle schicken.

Gruß, Uli
Gast

Beitragvon Gast » 21.12.2005 17:34 Uhr

Hallo Frank,
wir sind eine kleine Firma aus dem Ruhrgebiet und haben die zweite Wärmepumpe von IVT eingebaut mit durchaus positiver Erfahrung.

Möchtest Du mehr wissen?
hier meine mail Adresse
Holzkampp@aol.com

Gruß Jürgen
Stephan

Beitragvon Stephan » 24.01.2006 14:09 Uhr

Hallo zusammen, ich habe ein paar Fragen zu Wärmepumpen und Verbrauch...

Zunächst ein paar Daten zu unserer WP:

#Modell IVT Greenline E11 mit 9 KW Elektropatrone
#Neubau, 2. Heizperiode
# Es wurden 11 Sonden je 5m Tiefe gebohrt.
# An das System angeschlossen ist ein 500 Liter Brauchwassertank, der für WarmWasser genutzt wird.
# Die zu beheizende Fläche sind ca. 270 qm
# Es wird ein Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung eingesetzt

Nun zu meinen Fragen:
#Welches ist die von IVT als "minimum" bezeichnete Kälteträgereingangstemperatur, bei der eine WP noch effizient arbeitet ? Hintergrund der Frage ist der, das ich folgende Informationen an der Wärmepumpe ablesen kann:
Bei ca. -1.9 Grad Aussentemperatur:
Wärmeträger AUS GT8 =>43,8 Grad
Wärmeträger EIN GT9 => 36,6 Grad
Kälteträger EIN: GT10 => -3,2 Grad
Kälteträger AUS GT11: => -5,4 Grad

Für mein Verständnis: Wenn ich schon mit sehr niedrigen Temperaturen ins Haus rein komme, ist die Effektivität einer WP nicht real gegeben, oder sehe ich das falsch ?
Liegen diese oben angegebenen Werte im Soll ?

# Führt die Fa. IVT auch Überprüfung und Optimierung von Wärmepumpen durch ? Wenn ja, wie hoch liegen da die Kosten ? Hat da jemand von Euch Erfahrungen mit ?

# Können Sie mir mitteilen, wie hoch in etwa die Warmwassertemperatur maximal eingestellt werden kann, in der Kombination mit Wärmepumpen ? Ich habe unterschiedliche Meinungen, womit ich mich nicht zufrieden geben kann. Wenn ich bspw. bei uns eine WW-Temperatur > 50 Grad einstelle, bekomme ich eine Fehlermeldung an der Wärmepumpe (=> Pressostat hoch)
Da habe ich persönlich ein Problem, denn wenn man bspw. fettige Pfannen spülen möchte, kann das Wasser eigentlich nicht heiß genug sein. Mein Heizungsverteter sagt, das bei WP keine höhere Temperatur eingestellt werden kann, was ich in der Form nicht akzeptieren kann, da ich aus Freundeskreisen Beispiele kenne, der WW mit ca 65 Grad fährt...

# Zur Zeit habe ich für mein Empfinden einen relativ hohen Stromverbrauch. (Bei den oben genannten Randbedingungen verbrauche ich innerhalb von 22 Stunde ca 60 Kwh Strom). Haben Sie da Referenzen, wie hoch in etwa der Stromverbrauch bei anderen Gebäuden liegt, die ähnliche Bedingungen haben wie wir ? (ca. 270 qm beheizt)

# Die WP bietet die Möglichkeit z.B. eine Nachtabsenkung zu machen. Mein Vertreter hat mir davon abgeraten, weil es sich nicht rentieren würde. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht ? Wie setzt Ihr das ein ?

# Gibt es eine Liste der empfohlenen Einstellungen der Wärmepumpe Typ E11 ? Wenn ja, wäre es möglich diese zu erhalten ?

# Wie hoch ist der durchschnittliche Verbrauch pro Jahr ?

Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet und bis jetzt noch nicht hundert prozent von IVT und Wärmepumpen überzeugt. Vielleicht helfen mir ja irgendwelche Vergleichswerte...

Herzlichen Dank im voraus...
Ihr könnt mich auch direkt per Mail erreichen: (Stephan.Petermann@online.de)

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wärmepumpen + PV
    von gergendv » 18.10.2015 09:49
    0 Antworten
    3422 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gergendv Neuester Beitrag
    18.10.2015 09:49
  • Schwedische Wärmepumpen
    von HRohde » 21.04.2008 12:46
    1 Antworten
    8331 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    22.04.2008 06:43
  • Frage zu Wärmepumpen
    von hamlet151259 » 12.09.2006 12:11
    2 Antworten
    6818 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Energiesparer Neuester Beitrag
    12.09.2006 19:29
  • Heliotherm Wärmepumpen
    von valentin » 16.05.2013 13:53
    4 Antworten
    18690 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CT9000User Neuester Beitrag
    24.06.2013 11:03
  • Nibe Wärmepumpen
    von Argo » 28.03.2008 09:55
    5 Antworten
    37192 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    15.02.2012 08:05



Sie lesen gerade die Forendiskussion: IVT Wärmepumpen / Spiralsonden, ab Beitrag 10