Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Heiztante
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 22.09.2011 07:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heiztante » 06.10.2011 12:25 Uhr

Hallo Danke für die rasche Antwort. Ja das weiß ich, dass es die größte Pumpe von den Vitocal 333 ist. Das hat der Heizungsbauer anfangs berechnet....

Mitlaufen? Nicht dass ich wüsste.....

Okay also 355 ist zuviel. Was sag ich ihm, wenn er kommt (hab ihm grad Bescheid gesagt, dass er vorbeischauen soll)?
Wenn ich sage, dass ich im Internet recherchiert habe, dann meint er (das Thema hatten wir ja schon) dass man Äüfel nicht mit Birnen vergleichen kann und schaltet dann auf stur vermute ich, denn er hat mir ja nicht mal gezeigt, wie ich in das Menü komme um die Daten auszulesen. Er meinte,diese sog. 2Menüebene,die man nur durch Druck von 2 Tasten erreicht, wäre nur für ihn gedacht und wir sollen da nicht rumspielen..........


Was soll ich mir also genau erklären lassen? :shock:

Heiztante
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 22.09.2011 07:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heiztante » 06.10.2011 12:56 Uhr

Hallo Danke für die rasche Antwort. Ja das weiß ich, dass es die größte Pumpe von den Vitocal 333 ist. Das hat der Heizungsbauer anfangs berechnet....

Mitlaufen? Nicht dass ich wüsste.....

Okay also 355 ist zuviel. Was sag ich ihm, wenn er kommt (hab ihm grad Bescheid gesagt, dass er vorbeischauen soll)?
Wenn ich sage, dass ich im Internet recherchiert habe, dann meint er (das Thema hatten wir ja schon) dass man Äüfel nicht mit Birnen vergleichen kann und schaltet dann auf stur vermute ich, denn er hat mir ja nicht mal gezeigt, wie ich in das Menü komme um die Daten auszulesen. Er meinte,diese sog. 2Menüebene,die man nur durch Druck von 2 Tasten erreicht, wäre nur für ihn gedacht und wir sollen da nicht rumspielen..........


Was soll ich mir also genau erklären lassen? :shock:
Heiztante
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 22.09.2011 07:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heiztante » 09.10.2011 08:54 Uhr

Hallo an alle. Nanu -jetzt schreibt keiner mehr? Hat keiner mehr ne Idee?

Der Heizungsbauer war jetzt da und ich hab ihn auf die Häufigkeit der Einschaltvorgänge hingewiesen. Er meinte, das sei normal, ich hätte sicher nicht alle Heizkreise aufgedreht. Darauf meinte ich, doch das habe ich schon, alles offen. Er hat noch was an der Umwälzpumpe verstellt und meinte der Stromverbrauch bei uns sei auch normal. (Wir hätten das Warmwasser mit 50 Grad einfach zu hoch eingestellt....)
Aber dass die Pumpe sooooo häufig einschaltet kann doch nicht normal sein. Ist die Pumpe vielleicht überdimensioniert? Was machen wir denn dann?!?!
Wenn er alle Bedenken abtut?!
wiesenthaler
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 80
Registriert: 11.12.2008 13:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wiesenthaler » 10.11.2011 21:12 Uhr

Hallo Heiztante,

Die von Dir geschilderten Probleme kommen mir bekannt vor. Wir hatten im 1. Betriebsjahr unserer WP durchschnittlich 21 Kompressorstarts pro Tag, weil die Einstellungen vom Heizungsbauer nicht optimal waren. Inzwischen sind wir bei 8 Starts pro Tag. Eure 50°C Solltemperatur im WW-Speicher sind kritisch. Zwar schreibt der Hersteller Eurer WP, dass das ohne Zusatzheizung möglich ist, aber fakt ist, dass Ihr ein Kompaktgerät habt, wo der WW-Speicher nur 170 Liter fasst und der Wärmetauscher aus Platzgründen recht klein ausfällt. Ich würde an Eurer Stelle mal einen WW-Zyklus manuell starten und neben der WP ausharren, um zu sehen, wie sie sich verhält.

Wir haben die mit 9,7 kW leistungsstärkste Version des Vorgängers Eurer WP. Aufgrund der hohen Soletemperaturen im Sommer liefert der Kompressor natürlich weit über 10 kW, was dazu führt, dass die Vorlauftemperatur ca. 10 Kelvin über der Temperatur am unteren Speichersensor liegt. Das führte bei 50°C WW-Soll zum Ende der WW-Bereitung oft zu Hochdruckabschaltungen, weil die erzeugte Wärme eben nicht schnell genug an das Wasser im Speicher abgegeben werden konnte. Da die Solltemperatur aber aufgrund der Abschaltung nicht erreicht wurde, schaltete sich der Kompressor nach der Wartezeit erneut ein und das Spiel begann von vorn. Ich vermute mal, dass es bei Euch ähnlich sein wird. Seitdem haben wir WW-Soll auf 46°C abgesenkt und fahren damit prima.

Den etwas hohen Stromverbrauch kann ich mir nur dadurch erklären, dass die Steuerung mehrere "erfolglose" WW-Zyklen als Störung wertet und dann den E-Stab ins Rennen schickt, der die 50°C garantiert störungsfrei erreicht. :D

Wir sind 3 Personen im Haushalt und haben einen Tagesverbrauch für WW von 2,6 - 2,8 kWh.

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Sole Erdwärmepumpe - wie reduzieren wir den Stromverbrauch?, ab Beitrag 10