Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 14.06.2009 18:35 Uhr

Hallo zusammen...


Aufgrund tiefgreifender Veränderung im Platzangebot auf dem neuen Grundstück kann ich nun völlig schmerzfrei auf mehrere 100m² reine Rasenfläche ausweichen, die ich dann halt nicht mit Tiefwurzlern bepflanzen kann.

Bislang habe ich das Thema DV eben aus Platzgründen eher stiefmütterlich behandelt und will mein fehlendes Wissen schnellstens nachholen.

Welche Anbieter gibt es? Wo findet man viele Informationen, die ihr auch schon für gut befunden habt?

Vielleicht würde mir auch der Eine oder Andere ein Angebot unterbreiten wollen?
Ich bin für jegliche Hinweise dankbar!

Grüsse
Oswald

gergenerdwaerme
Aktivität: hoch
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 14.08.2006 16:57
Wohnort: voelklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon gergenerdwaerme » 15.06.2009 08:14 Uhr

Hallo Oswald.
Einer der kompetenten DV-WP-Anbieter ist sicher AVENIR www.avenir-waermepumpen.de
Wenn Du die PLZ Deines Grundstücks verrätst kann ich Dir auch eine Fachfirma angeben die Dir bestimmt ein Angebot macht.
Liegt eigentlich der Wärmebedarf bereits vor?
Per mail erreichst Du mich unter gergen_kurt@gmx.de
Gruß Kurt
Gergen-Erdwärme
transformer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 88
Registriert: 06.03.2007 21:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon transformer » 16.06.2009 15:12 Uhr

Hallo Oswald,

gute Info gibt es bei der Interessengemeinschaft Direktverdampfung Pro-DX.
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 16.06.2009 16:35 Uhr

hallo....


Wie sieht das mit den Genehmigungen aus?
Sind für DV-WP besondere Genehmigungen von Nöten?

Wenn jam wo muss ich mir die einholen und mit welcher Dauer muss ich rechnen?

Ich habe jetzt mal gut 1,5 Dutzend Betriebe in der "näheren" Umgebung aus der Liste des vdkf angerufen und einfach mal nach DV-WP gefragt.

Nach 50 Fangfragen werde ich nun mit mit drei Betrieben in näheren Kontakt treten, die auch nicht nur einen Prospekt kennen sondern auch solche Anlagen in Betrieb genommen haben.
Vielen Dank an dieser Stelle für Eure Links und sonstigen Infos.



Grüsse
Oswald
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 17.06.2009 06:46 Uhr

@ Oswald

Gibt es bei den DV-Wärmepumpen (Direktverdampfer) Druck-/Dichtigkeitsuntersuchungen für den erdverlegten Kältemittel-Kreislauf? Wie oft müssen diese ausgeführt werden? Wie hoch sind die Prüfkosten?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 17.06.2009 14:27 Uhr

hallo Thomas!

DAS ist natürlich mal eine wirklich gute Frage, die bislang noch keiner gestellt hat!

Also von Auflagen seitens der Behörden zur Prüfung habe ich bislang noch nichts gelesen.
Die Anlagen sind immer anzeigepflichtig (am besten beim Bauantrag) mit ausgewiesener Fläche im Plan.
In Wasserschutzgebieten sind sie gar nicht zugelassen.
Vielleicht kann hierzu ja noch mal jemand was schreiben?


Eine Dichtigkeitsüberprüfung glaube ich ist quatsch, weil wenn da eine Undichtigkeit vorhanden ist, ist die Anlage relativ schnell "leer" und es wird sicherlich schon bei nennenswertem Druckverlust von der Anlage ein Fehler gemeldet.
Also eine Prüfung in DEM Sinne wäre völliger Mumpitz, da es bei Undichtigkeiten für den betroffenen Kreis eh zu spät ist und ansonsten ja kein Grund zur Prüfung bestehen würde.
naja...... in Deutschland weis man ehrlich gesagt nie! ;-)

Grüsse
Oswald

denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 17.06.2009 18:56 Uhr

fordere doch mal die neueste Ausgabe

www.derklimamacher.de an

Gruß Denkedran
fox
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2009 16:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fox » 17.06.2009 21:33 Uhr

Hallo,

ist es nicht so, dass ab 4 kg Kältemittel jährlich eine Überprüfung nötig ist?


MfG
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 18.06.2009 09:36 Uhr

hallo nochmal


@thomas:
Ich habe soeben noch mal im Landratsamt nachgefragt, in wie weit eine Prüfung einer privat genutzten grossen Kältemaschine (hier DV-EWP) einer Prüfungsplicht unterliegt.
Dem dortigen Sachbearbeiter war davon so erst einmal nichts bekannt aber er will das prüfen. Interesssanterweise wusste er ansonsten, entgegen meiner Erwartungen, erstaunlich gut über DV-Systeme bescheid.
Es könnte sich um regionale Unterschiede bei diesem Sachverhalt handeln.
Ich gebe hier noch mal bescheid.

@denkedran
Was steht denn in dieser Zeitung, was für mich von Bedeutung wäre?
Es klingt so, als würde das neueste Exemplar gerade für mich wichtige Informationen enthalten? Kannst Du bitte etwas präziser werden?


@fox:
Es kann sein (ich weis es noch nicht sicher) dass das nur für gewerbliche Anlagen gilt. ich finde es raus


Grüsse
Oswald
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 18.06.2009 13:48 Uhr

hallo zusammen....


Nach intensivem Telefonat mit dem Landratsamt folgende Erkenntnisse.

In meinem Fall wäre eine jährliche Überprüfung bei nicht gewerblicher Nutzung meiner DV-EWP nicht erforderlich.

Allerdings gab es eine interessante Bemerung, die ich bislang noch nicht überprüfen konnte aber die sicherlich ein interessanter Hinweis auch für andere DV-Technik interessierte sein könnte.

Man sagte mir es ei wohl sehr bald mit einem grundsätzlichem Verbot von diversen Kältemittel-Typen auf EU-Ebene zu rechnen.
Falls das Kältemittel der DV-Anlage in einen dieser Typen fallen würde wird es KEINEN Bestandsschutz geben und die Anlagen MÜSSEN dann in einer bestimmten Frist umgerüstet werden.
Zumindest waren das die Aussagen für "mein" Landratsamt in Nordbayern.

Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob ein Wechsel des Trägermediums mit geringem Aufwand an Änderungen an der Anlage möglich ist?
Vielleicht kann hierzu ein Kältebauer etwas sagen?

Grüsse
Oswald

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: DV- Wärmepumpe