Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
tennismichi
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2008 18:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tennismichi » 28.10.2008 12:50 Uhr

Hallo, wir haben ein in den 60er Jahren gebautes Haus mit 120m² Wohnfläche. Im Wohnzimmer befindet sich ein alter Kamin, den wir bisher gut genutzt haben. Ansonsten haben wir eine Gasheizung, über die auch unsere Warmwasserbereitung läuft. Mit unserem Kaminofen haben wir bisher immer 4 Räume geheizt, nur bei wirklicher Kälte unter 0 mußten wir Gas zuheizen und wie gesagt für die Warmwasserbereitung. Nun müßte unser Kachelofen erneuert werden-leider. Der Kostenvoranschlag vom Ofenbauer beläuft sich auf 2400€ incl. allem Einbau. Dazu gehört auch ein neuer Festbrennstoffheizeinsatz von Buderus, der allein schon 1100€ kostet. Unsere Überlegung ist nun- da ja 2400€ auch nicht gerade wenig ist, vielleicht lieber einen Scheitholzofen im Keller und den Anschluß an die bestehenden Heizkörper und auch an die Gasheizung, (kann gern auch manuell umstellbar sein) und auch die Warmwasserbereitung über den Scheitholzofen. Wir haben weder Fußbodenheizung, noch das Geld für Solarzellen. Was würde so was kosten oder sollte man einen Holzvergaser nehmen?Was wäre die beste Lösung für den mageren Geldbeutel?

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 28.10.2008 19:55 Uhr

Wenn die Gasheizung schon etwas älter ist, dann wäre es eine interessante Alternative zu einen Holzscheitofen oder einen Holzvergaserofen mit Wasserschleife und Pufferspeicher komplett umzusteigen. Nur ist das eine größere Investition, die Euer jetztiges Umbaubudget für den Kachelofen um gut 10.000 Euro übersteigt.

Ein gut gebauter Warmluftkachelofen als Wärmegeber ist aber auch eine vernünftige Lösung.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Scheitholzofen oder Kaminofen erneuern