Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
dr.sonne
Benutzeravatar
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2008 17:10
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dr.sonne » 04.06.2008 18:04 Uhr

Hallo Newbie,

die Kosten für eine Pelletsanlage:

Pelletskessel (27 kW mit Pelletsvorofenbrenner): ca. 9000.-
Pelletsschnecke (4,5 m lang): ca. 1150.-
Ladepumpeneinheit: ca. 450.-
Pufferspeicher (1000 l, Duo-Kombi, solartauglich mit 2 Wärmetauschern): ca. 2300.-
-------------------------------------------
Summe: 12900.- zzgl. MwSt und Einbau
./. Förderung: Pelletskessel mit neu errichtetem Pufferspeicher: 2500 + 750 .- = 3250.-
-------------------------------------------
Bei bedarf nenne ich gerne einen Fachbetrieb in Stuttgart, der alles einbauen kann.

Gruss - F. Vollmer

[url=http://www.sonne-heizt.de/Produkte/Holzwaerme/holzwaerme.htmlurl]Holz-Pelletskessel[/url]
Planung, Vertrieb und Lieferung von Energiesystemen für Solar & Energietechnik, solare Nahwärmemenetze, Holzheizungssysteme &
Solare Wärmepumpensysteme.

Holzofenpyromane
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2008 17:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Holzofenpyromane » 04.06.2008 18:23 Uhr

@Newbie

aus 4.500 Liter Heizöl entstehen ca. 45.000 kWh. Bei einer Leistung von ca. 1 : 3 (bitte über den Daumen) würde deine WP ca. 15.000 kwh Strom benötigen. Der Vergleich mit meinem Verbrauch würde dann stimmen.
Jetzt bitte den klassischen Dreisatz anwenden und Du hättest Deine Stromkosten (Deinen WP-Tarif kenne ich nicht)

Wie wäre es als Heizungsunterstützung mit einem wasserführenden Kaminofen.

Ich habe mit meiner WP meine Energiekosten mehr als halbiert (damals habe ich mit 0,53 Euro pro Liter gerechnet) Mit einem wasserführenden Kaminofen sollte, je nach Heizzeit noch einmal eine Reduzierung möglich sein.
Newbie
Aktivität: gering
Beiträge: 23
Registriert: 03.06.2008 14:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Newbie » 04.06.2008 18:30 Uhr

Hallo Herr Vollmer

Ist denn das komplette Zubehör wie Pumpen usw dabei (was für eine pumpe?)
Und wie hoch dürfte der Installationsaufwand sein?

Welcher Kessel war das jetzt? Ein ETA 25?

und wie hoch wären denn die Einbaukosten?

Vielen Dank erst einmal:-))
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 04.06.2008 19:07 Uhr

Mein Gott fall dich nicht auf solche Vertickerer rein.Die melden sich doch nur zu Wort um irgendeinen Mist zu verscheuern.

Außerdem ist der Speicher viel zu teuer.Duo-Kombi,der größte Mist.

Also Vorsicht!

Bei mir kriegste auch nen solartauglichen Puffer mit PAW Frischwasserstation für weniger.

zzgl.MwSt. und Einbau.
Hatte ich alles schon mit drin.Dann kommen also doch ca.20tsd. raus.

Hier ist also Vorsicht geboten,gehe zu einem Heizer deines Vertrauens,den hast du ja eh schon soviel ich weiß.
pellets79
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 05.03.2008 17:43
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon pellets79 » 04.06.2008 23:24 Uhr

machtnix hat geschrieben:Mein Gott fall dich nicht auf solche Vertickerer rein.Die melden sich doch nur zu Wort um irgendeinen Mist zu verscheuern.

Außerdem ist der Speicher viel zu teuer.Duo-Kombi,der größte Mist.

Also Vorsicht!

Bei mir kriegste auch nen solartauglichen Puffer mit PAW Frischwasserstation für weniger.

zzgl.MwSt. und Einbau.
Hatte ich alles schon mit drin.Dann kommen also doch ca.20tsd. raus.

Hier ist also Vorsicht geboten,gehe zu einem Heizer deines Vertrauens,den hast du ja eh schon soviel ich weiß.


krass machtnix, du versuchst deinen Schrott auch bei jedem an den Mann zu bringen was?

@newbie: Wärmepumpe kannste vergessen bei ner Modernisierung! Orientiere Dich in Richtung Pellets...hole dir 3-5 seriöse angebote ein und vergleiche dann...
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 05.06.2008 06:05 Uhr

Ja lieber pellets 79,
ich verkaufe hier gar nichts,sondern versuche dem Fragesteller eine Hilfestelleung zu sein im Gegensatz zu dir.

Wenn heute noch jemand Pelletskessel ohne Lambdasonde als die Superkessel anpreist,dann hat er wohl so einiges noch nicht begriffen.

Im Gegensatz zu dir weiß ich nämlich das man auch hier mit einer Wärmepumpe arbeiten könnte.

Silke
Aktivität: gering
Beiträge: 16
Registriert: 14.01.2008 16:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Silke » 05.06.2008 07:32 Uhr

Hm, Hm - leider ist eine Entscheidungsfindung nicht ganz so einfach.

Es gibt viele Möglichkeiten und noch mehr Meinungen.
Da wir gerade das gleiche mitmachen (übrigens auch im Raum Stuttgart) kann ich da mitreden.

Ich fand diese Seite im Netz eigentlich recht informativ- einfach nur um mir einen Gesamtüberblick zu verschaffen
http://www.oeko-energie.de/w2dtest/

Dort bekommt man auch einen ungefähre Ahnung was das alles so kostet.
Natürlich wird jeder HB nur das empfehlen, von was er Ahnung hat. Fällt eure Entscheidung auf Pellets, dann kann man auch nur jemand fragen, der solche Anlagen gut findet und einbaut- jeder andere findet Argumente warum man davon nur abraten kann.
Auch bzgl. einem Mini-Blockheizkraftwerk haben wir uns schlau gemacht. Kostet so mit allem rund um die 30 000 € (aber produziert dann Strom und Wärme)- übrigens werden Ende der Woche von der Regierung die Stromeinspeisevergütungen für BHKW angehoben (die sind dann auch auf 20 Jahre festgelegt). Lt. unserem Fachmann für Solar (der auch Pellet und BHKW baut) gibt es für Pellet und BHKW (übrigens mit Pflanzenöl und Heizöl zu betreiben) sehr gute Anlagen (mit Erfahrungswerten von z.T. 17 Jahren !).Bei deinem Ölverbrauch würde ich mir das mit einem BHKW einmal durchrechnen lassen.
Unser Haus ist neueren Bj (94) - so wurde uns vom BHKW derzeit abgeraten, wenn der Nachbar mitgemacht hätte- durchaus eine lohnens - und überlegenswerte Alternative.
So wirds halt vermutlich nur eine heizungsunterstützende Thermieanlage (Solar). Und wenn in 8-10 Jahren der Öl-Kessel rausmuss, evtl. Pelletanlage als Ersatz (da mit Solar zu kombinieren..)
Von WP lassen wir die Finger (Untergrund nicht geeignet), von Luft - WP halte ich nichts.

Gruss
Newbie
Aktivität: gering
Beiträge: 23
Registriert: 03.06.2008 14:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Newbie » 05.06.2008 08:53 Uhr

Hallo Liebe Ratgeber


Ich habe (leider) mittlerweile ja lernen müssen das jeder das verkauft was er für gut hält.
Und die Zeiten wo ich sagte: ich glaube , die sind leider schon länger vorbei

Auf der anderen Seite bin ich über jeden Vorschlag wirklich froh, dazu aber weiter unten

Es stimmt auch das ich mir 4 Angebote über Pellets von den örtlichen hier bei Reutlingen noch einholen werde, von dem her hab ich dann hoffentlich genug wissen mir angeeignet.

Zu dem Mini BHKW: ich denke (zumindest ist das mein bisheriger Stand) das sich ein solches nur lohnt wenn das BHKW fast durchgehend läuft da es aus der anfallenden Wärme ja Strom produziert. Das ist aber hier nicht der Fall da im Sommer die Heizung fast gar nicht benötigt wird.
Zumindest hab ich nichst und keinen gefunden der meinte das sich irgendein Modell lohnen würde (Jahresstrommenge etwa 3000 kw/h eigenbedarf)
Gegenmeinungen sind gerne willkommen

Zu der Pelletsheizung @pellets 79 und machtnix

mein Heizungsfachman hat mit den ETA 17-25kw empfohlen
Welchen Speicher hat er nicht erwähnt etc

Welche Anlage empfehlt ihr

einziger Wunsch den ich habe: ein Bedienfeld im oberen Stockwerk um eine Nachtabsenkung ein bzw auszuschalten bzw um diese anzupassen (kabelleitung ist vorhanden)

Also welchen kessel, welchen Puffer , welche Schnecke....
will keinen Mist kaufen aber auch nichts was sinnlos ist
Vielen Dank
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 05.06.2008 08:54 Uhr

Hallo Silke,

wie wäre es denn mit der Sunmachine? http://www.sunmachine.de/
Newbie
Aktivität: gering
Beiträge: 23
Registriert: 03.06.2008 14:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Newbie » 05.06.2008 09:15 Uhr

Hallo

die sunmachine habe ich auch schon gefunden,

auch schon überlegt was ich davon halten soll

was denkt ihr denn, ist die für mich interessant, ich muss ja eh alles erneuern

vielen dank

VorherigeNächste

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dringende Hilfe für Heizungserneuerung / Wahl der Anlage, ab Beitrag 10