Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
halbwisser
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2006 14:05
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon halbwisser » 12.12.2006 14:11 Uhr

Ich plane zur Zeit meine Heizungsanlage zu erweitern, weil die Gaspreise ENORM steigen.
Als 1.Schritt wird z.Zt. gerade mein Kamin im Wohnzimmer mit einem Wärmetauscher versehen.
Vorteile:
1. Wenn man bisher Feuer machte wurde es im Wohnzimmer eigentlich zu heiß inden andern Räumen dagegen blieb es kühl. Natürlich hatten wir die Zimmertüren offen, aber totzdem. Durch die Umrüstung wird jetzt 2/3 der Wärme abgeführt.
2. Die Wärme wird gespeichert, denn logischerweise kommt ein Puffer in den Keller: 800Liter.
3. Man kann dann mit dem Holzfeuer nicht nur das Haus heizen, sondern auch das Brauchwasser erwärmen.

Den Brauchwasserspeicher mit 160Liter (monovalent) behalten wir.

Aber das ist dann erst die erste Stufe.

Später sollen dann noch Kollektoren (Flach? oder Röhren?) an die Fassade (Süd-Süd-Ost).
Die sollen den selben Puffer füttern wie der Kamin. Der Kamin beschickt den Puffer durch eine weiter oben gelegene Wendel (also nur so ungefähr die Hälfte), die Sonne soll durch eine unten gelegene Wendel Wärme einkoppeln.

Der Ausgang aus diesem Puffer soll dann je nach Uhrzeit den Brauchwasserspeicher aufheizen oder das Haus heizen (nur Fußbodenheizung).

Wenn aber aus dem Puffer kein (genügend) warmes Wasser kommt, dann schalten Umschaltventile (ich glaub die heißen Drei-Wege-Ventil) den Weg frei, sodaß der Gaskessel das Wasser= die Wärme liefert (überhaupt anspringt).

Was muß man da bei der Steuerung so beachten? Die bisherige Steuerung durch den Gaskessel ist ja dann fast lahmgelegt bzw. entmündigt.

Wenn ich Sonnenenergieeinsammler :D zur Heizungsunterstützung an die Fassade mache, so wird hier ja meist empfohlen Röhren zu nehmen. Hat jemand Erfahrung mit diesen CPC Star Azzurro von paradigma? Die haben doch solche Spiegel - wie sehr altern die durch die Witterung? wie teuer ist so ein Modul CPC 14 (ungefähr, also von bis?)? welche üblichen Ausfallgründe=Schwachstellen haben die?

Wieviel mehr Energie kann man damit de facto effektiv gewinnen. Also im Sommer könnte man zwar theoretisch, aber die Einstrahlung nutzt man ja kaum. Angeblich fangen die auch diffuse Strahlung ein, also fangen schon bei einer niedrigeren Schwelle an Wasser zu erwärmen. Stimmt das? In wie weit stimmt es? In welchem Bereich?

Viele Fragen. Bitte um Hinweise.

Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 17.12.2006 12:12 Uhr

Wir empfehlen eine Kombination aus FK und RK. Sieht zwar sicher ungewöhnlich aus, macht aber auch mehr Sinn (Anregungen: seysol.de)
Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 19.12.2006 19:56 Uhr

Hallo...

deine Ideen sind ja schon sehr detailliert. Ich würde das Ganze wie folgt angehen:

Die Hausgröße setze ich jetzt mal mit 150m² an, da sonst keine Angabe bekannt ist und ein Bezugspunkt nötig ist.

Der Wärmebedarf dürfte etwa bei ca. 15 kW liegen. Euer Kessel hat bestimmt trotzdem mind. 20 kW :-) .

Der Ansatz, den vorhandenen Speicher zu behalten ist aus kostengründen sinnvoll. Hier ist aber darauf zu achten, dass dieser auch noch einige Jahre hält. Hinweis Magnesiumanode!

Soweit damit alles in Ordnung ist, wird nur ein Pufferspeicher benötigt. Diese gibt es mit Solarwärmetauscher, so dass diese direkt angebunden werden kann - auch später!

Der Kamin arbeitet direkt auf den Pufferspeicher. Sobald der Puffer wärmer ist als der vorhandene Speicher muss eine Pumpe über ein 3-Wege-Ventil die Wärme umladen. Das sollte aber nur passieren, wenn der "Alte" abgekühlt ist, da der Puffer bestimmt besser isoliert ist.

Die Gasheizung sollte aber nun nur im Warmwasserfall auf den "Alten" heizen. Ansonsten würde ich die Gasheizung auch auf den Puffer laufen lassen. Eine Heizkreispumpengruppe mit Mischermotor wird sicherlich vorhanden sein.

Für die Solaranlage ist 90° an der Fassade nicht direkt zu empfehlen. 60° wäre so die Richtung die ich anpeilen würde. Hier wären knapp 10 m² CPC-Röhrenkollektoren.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Wero
Aktivität: hoch
Beiträge: 204
Registriert: 18.05.2006 07:42
Wohnort: 53925
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wero » 19.12.2006 22:01 Uhr

Hallo halbwisser
Du hast eine wichtige Sache vergessen, die Isolierung.
Hier hat man deutlich mehr Sparpotential wie mit Solar.
Wie hoch ist denn deine Vorlauftemperatur?
Bei Heizkörpern wirrst Du wenig Möglichkeit haben die Solarenergie zu nutzen.

Gruß
Wero
halbwisser
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2006 14:05
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon halbwisser » 21.12.2006 13:02 Uhr

[quote="Wero"]Hallo halbwisser
Du hast eine wichtige Sache vergessen, die Isolierung.
Hier hat man deutlich mehr Sparpotential wie mit Solar.
Wie hoch ist denn deine Vorlauftemperatur?
Bei Heizkörpern wirrst Du wenig Möglichkeit haben die Solarenergie zu nutzen.
[/quote]

Wir haben "nur" Fußbodenheizung. Also alles Heizwasser geht erst über den Mischer. Die genau Vorl.temp weiß ich nicht genau, aber sicher unter 40°C.


[quote="Stephan Ostermann"]Hallo...

deine Ideen sind ja schon sehr detailliert. Ich würde das Ganze wie folgt angehen:

Die Hausgröße setze ich jetzt mal mit 150m² an, da sonst keine Angabe bekannt ist und ein Bezugspunkt nötig ist.

Der Wärmebedarf dürfte etwa bei ca. 15 kW liegen. Euer Kessel hat bestimmt trotzdem mind. 20 kW :-) .
[/quote]
Tja die qm sind je nach dem wie man rechnet :-)
Der Kessel hat aber nur 11kW. Ist zwar an der "Kante", aber habe ich damals extra so gewählt, weil man bei 11 statt 17 kw bei gleichem Wirkungsgrad eben absolut gesehen 50% weniger verballert.


[quote="Stephan Ostermann"]
Der Ansatz, den vorhandenen Speicher zu behalten ist aus kostengründen sinnvoll. Hier ist aber darauf zu achten, dass dieser auch noch einige Jahre hält. Hinweis Magnesiumanode![/quote]
Keine Ahnung ist Viessmann und erst acht Jahre alt.

[quote="Stephan Ostermann"]
Soweit damit alles in Ordnung ist, wird nur ein Pufferspeicher benötigt. Diese gibt es mit Solarwärmetauscher, so dass diese direkt angebunden werden kann - auch später!

Der Kamin arbeitet direkt auf den Pufferspeicher. Sobald der Puffer wärmer ist als der vorhandene Speicher muss eine Pumpe über ein 3-Wege-Ventil die Wärme umladen. Das sollte aber nur passieren, wenn der "Alte" abgekühlt ist, da der Puffer bestimmt besser isoliert ist. [/quote]
Ja der neue ist besser isoliert.
Aha, also das ist anders als bisher. Der Gaskessel hat nur ein gewisses Zeitfenster bekommen um dem WWS zu heizen. Aber klar. Wenn sowieso genug Wärme da ist kann die auch gleich ins Brauchwasser rüber.


[quote="Stephan Ostermann"]
Die Gasheizung sollte aber nun nur im Warmwasserfall auf den "Alten" heizen. Eine Heizkreispumpengruppe mit Mischermotor wird sicherlich vorhanden sein. [/quote] Genau!
Aber wieso:
[quote="Stephan Ostermann"]Ansonsten würde ich die Gasheizung auch auf den Puffer laufen lassen.[/quote]
Warum soll das Gas verballert werden um oberen "Literchen" des Puffers zu heizen? Meinst Du da ist immer genug Überschuß wenn der Kessel für den Mischer Wärme liefert, der Mischer aber immer nur nen Teil abnimmt?

[quote="Stephan Ostermann"]
Für die Solaranlage ist 90° an der Fassade nicht direkt zu empfehlen. 60° wäre so die Richtung die ich anpeilen würde. Hier wären knapp 10 m² CPC-Röhrenkollektoren.[/quote]
Nee wollte ich nicht direkt an die MAuer schrauben.
ICh dachte so an 25° zwischen Wand und Kollektor.
Fünf Stück von den besagten Dingeren würden genau die Fläche ausnutzen. Aber ich hab woanders nen Preis gefunden: BRUTAL teuer. Nicht nur 30% Aufpreis zu Flachkollektoren.

Kombination aus FK und RK wird wegen des Platzes nicht funzen.

Was ist denn das für eine Forumssoftware, wo die Zitierfunktion nicht funzt?!?!!?

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizungserweiterung: Kamin UND Sonne. Bitte um Hinweise