Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
BHKW-Heizung, Blockheizkraftwerke, Mini-BHKW, Kraft-Wärme-Kopplung, Umbau, Selbstbau, Mikro-KWK, Generatoren, Gasmotoren
Kunter1
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2006 18:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Kunter1 » 05.12.2006 18:28 Uhr

Hallo an die Experten!

Ich plane mit einem Partner die Installation eines BHKWs auf Basis Palmöl in Form eines Contractings an einem Schwimmbad. Die Größenordnung wird sich zw. 200 und 500 KWel abspielen.
Ich habe schon mit vielen Herstellern Kontakt aufgenommen, alle sagen natürlich, dass sie die Besten sind und auch warum, aber eine unabhängige Meinung ist doch immer Gold wert...
Nun zur Frage: Welche Hersteller von pflanzenöl- (bzw. palmöl-) tauglichen BHKWs haben die meiste Erfahrung, oder anders gefragt, mit welchem Hersteller fährt man am ruhigsten??? Welcher Motorhersteller bietet sich grundsätzlich an, von welchem sollte man eher die Finger lassen?

Freue mich auf eure Antworten, Grüße, Matze

Horst Bernauer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 67
Registriert: 05.07.2006 12:51
Wohnort: Sindelfingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Horst Bernauer » 06.12.2006 16:43 Uhr

Wir sind Planer und bearbeiten zur Zeit u.a. mehrere PÖL-Projekte von 20 - 1.200 kWel.

Hier sind höchste Sorgfalt und Vorsicht angesagt, von den inzwischen über 100 PÖL-BHKW-Anbietern haben die wenigsten tatsächliche belastbare Praxiserfahrung mit BHKW überhaupt, geschweige denn mit PÖL.
Das drückt sich auch aus in völlig unprofessionellen Angeboten, unzureichenden Gewährleistungen und eklatant fehlender Kompetenz.
Wir werden hier in den nächsten Jahren leider viele gescheiterte Projekte erleben.

Ein weiterer Punkt ist die Frage des PÖLs, hier gibt es riesige Unterschiede bei Preis, Anforderungen an den Motor, an Lagerung+Transport und bei der Beschaffung. Zur Zeit wird viel mit Palmöl geplant.

BHKW bedurfen hoher Kompetenz und viel Erfahrung in Planung und Ausführung. Schon kleine Fehler können sehr schnell zur Unwirtschaftlichkeit führen. Bei PÖL verschärfen sich die Anforderungen nochmal.
Grundsätzlich muss man bei BHKW-Projekten sehr sorgfältig vorgehen und sehr sorgfältig Verträge mit BHKW-Herstellern machen (Leistungsdaten, Wirkungsgrade, Emissionen, Körperschall, Luftschall, Betriebsbedingungen (u.a. VL/RL,dPHzg,Zu+Abluftmengen+temp., Starthäufigkeit), Verfügbarkeit, Wartung+Instandhaltung, Pönalen, Gewährleistungen, und das Ganze für 10 Jahre Laufzeit.

Und dann trennen sich bei den Herstellern ganz schnell Spreu und Weizen.

Ganz wichtig ist auch die richtige Einbindung in die vorhandenen Systeme.

Gruss
Horst Bernauer
BET Bernauer EnergieTechnik
Kunter1
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2006 18:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Kunter1 » 06.12.2006 17:28 Uhr

Vielen Dank Herr Bernauer für diese Antwort.

Leider bin ich dadurch nicht viel schlauer geworden :wink:
Denn auf den Kern meiner frage sind sie nicht eingegangen.
Wenn ich sie richtig verstanden habe, sind sie als Ingenieurbüro für BHKW-Anlagen tätig?
Folglich wäre eine Planung durch sie auch möglich? Bzw. eine beraterische Unterstützung?

MfG, Mathias Thiele
Horst Bernauer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 67
Registriert: 05.07.2006 12:51
Wohnort: Sindelfingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Horst Bernauer » 06.12.2006 18:16 Uhr

So ist es. Wenn Sie wollen, kann ich Ihnen gerne zur Info unsere Referenzliste zuschicken. Unsere Email: hbbet@gmx.de
Gruss
Horst Bernauer
BHKW-Heini
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 24.12.2006 14:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon BHKW-Heini » 24.12.2006 16:09 Uhr

Hallo Kunter 1

Da diese Technik mit Pöl relativ neu ist, wird die Suche nach einem Hersteller mit viel Erfahrung schwierig!
Ich bin bisher auf noch keinen Motorhersteller gestoßen der auf Pöl oder anderen Dieselalternativen ne Freigabe mit Garantie geben kann und will.
Das Wichtigste ist, das man einen Hersteller wählt der am Markt mit BHKWs schon länger etabliert ist. Auch mit anderen Brennstoffen!

Dann sind Erfahrungen mit der thermischen Einbindung und der Motorsteuerung schon gegeben!
Grundsätzlich kann man sagen das die Technik auf Bioöle einfach noch nicht ausgereift ist.Es treten Schäden an der Einspritzanlage und auch Motorschäden (Kolbenfresser) auf.
Um diese zu vermeiden ist ein wesentlich größerer Wartungsaufwand zwingend erforderlich.Es gibt bereits spezielle Motoröle für solche Zwecke.

Die Standzeit des Motoröls verringert sich erheblich, da der Brennstoff sich mit dem Motoröl vermischt. Die Standzeiten der Injektoren(Einspritzdüsen) verringern sich ebenfalls erheblich. Verantwortlich hierfür ist die geringere Schmierfähigkeit und Temperaturafnahmefähigkeit gegenüber Dieselkraftstoff.

Die Maschine sollte unbedingt eine Robuste Einspritzanlage verfügen. Keine moderne Hochdrucheinspritzung(Empfindlicher)

In regelmäßigen Wartungsintervallen müssen die Injektoren geprüft werden.Zu stark verschlissene Düsen spülen den Schmierfilm an der Zylinderwand herunter.Folge Kolbenfresser.

Wenn man in diese Aspekte in der Kalkulation berücksichtigt kann man ein BHKW auf Dieselalternativen erfolgreich und Wirtschaftlich betreiben.

Finger weg von Anlagenbauern die das nicht berücksichtigen und nur verkaufen wollen.

Frohe Feiertage!
BHKW-Heini
bhkwshorty
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2007 16:51
Wohnort: Hamburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon bhkwshorty » 15.01.2007 17:58 Uhr

da kann ich bhkw heini nur recht geben. man sollte auch die wirkungsgrade beachten, ist nicht immer drinnen was drauf steht.
was auch deutlich hilft, die leistungen im diesel-betrieb, mit denen im planzenölbetrieb zu vergleichen. natürlich mit dem gleichen motortyp.
die maschinen sind keine wundertüten. wenn die daten 100% gleich sind, weiss man sofort da stimmt was nicht. denn pflanzenöl ist kein diesel!
am hilfreichsten sind die alten größen auf dem markt, den die können sich keinen großen fehltritt leisten. und müssen auch dem standhalten was sie versprechen. und haben ja auch schon erfahrungen im service, den der ist nicht ganz unerheblich auf diesem sektor.
mfg

ölmüller
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2007 20:25
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ölmüller » 21.02.2007 20:35 Uhr

Servus
wir hätten auch Interesse an einem Palmöl-BHKW. Welche Hersteller sind empfehlenswert? Oder was gibt es zu beachten bei Palmöl? Befasse mich schon länge mit diesem Thema, aber mit Rapsöl ist es kaum witschaftlich.
Freu mich über alles zu diesem Thema.
Mfg
hkempfert
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 29.08.2006 18:41
Wohnort: Hamburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon hkempfert » 28.04.2007 12:44 Uhr

Moin Zusammen,

wir sind zwar noch recht wenige, aber je mehr Betreiber für BHKW mit Palmöl sich zusammenschließen, um so besser wird unsere Verhandlungsposition gegenüber den Händlern.

Ich schreibe in diesen Thread, weil es nicht nur wichtig ist gute Projektierer und BHKW-Hersteller mit Pflanzenölerfahrung zu finden, sondern mind. 50% eines erfolgreichen BHKW-Projektes ist die Absicherung des Stoffflußes, ob nun Biomasse als Schnitzel, Beigaben für den Fermenter oder Pflanzenöl für den modifizierten Dieselmotor.

Sind Sie BHKW-Betreiber und suchen nach einer günstigeren Quelle für Pflanzenölraffinat, oder wollen Sie Ihren Händler im Preis versuchen zu drücken ? Dann solltenw ir uns ausführlicher unterhalten.

Bitte senden Sie mir Ihre Kontaktdaten zu.

Mit digitalem Gruß

Hendrik Kempfert

kempfert (at) gmx dot de
Zuletzt geändert von hkempfert am 25.02.2008 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
Burda
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2007 13:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Burda » 11.05.2007 12:24 Uhr

Hallo miteinander,
wir sind Hersteller von Pflanzenölsystemen für LKW´s. Wir betreiben dieses Geschäft seit fast 5 Jahren und wissen daher mit welchen schwierigkeiten man rechnen muss und wie viele Stolperfallen es gibt. Als wir begonnen haben gab es ca. 5-10 Systemhersteller, heute sind es inzwischen wahrscheinlich 200. Die meisten davon wissen nicht wovon Sie sprechen. Wir haben Fahrzeuge die gut 1 Million Kilometer mit Pflanzenöl gelaufen sind. Nun haben wir uns mit einem Stromaggregatehersteller zusammengetan. da man auf dem Gebiet auch vieles falsch machen kann. Mit unserer gemeinsamen Erfahrung glauben wir ein hochwertiges Produkt auf den Markt bringen zu können. Ein Servicenetz besteht bereits und wird weiter ausgebaut. Mit unserer Technik sind bisher 3 Groß-BHKW´s am Laufen. Ich bin dankbar für Anregungen und Erwartungen von Anwendern und Interessenten zu erfahren. Bei bedarf kann ich auch nähere Infos geben.
Grüße aus Franken.
Schneider01
Aktivität: gering
Beiträge: 21
Registriert: 30.05.2007 13:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schneider01 » 30.05.2007 13:29 Uhr

Hallo energieportal

Momentan beschäftige auch ich mich mit diesem Thema.

Ein paar Adressen von renomierten Herstellern könnte auch ich sehr gut gebrauchen...

Hat viel. jemand eine Vorlage einer Wirtschaftlichkeitsberechnung?

Vielen Dank
Mit freunlichen Grüßen
Schneider

Nächste

Zurück zu BHKW, KWK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pflanzenöl BHKW