Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo! Da mir auf meine letzte Frage (Zikulationsleitung) so schnell und kompetent geantwortet wurde (wofür ich mich an dieser Stelle noch bedanken möchte), fällt mir ein, dass mir ja noch 2 Fragen unter den Nägeln brennen:
1.) Für unser "Projekt EFH" planen wir eine FBH im gesamten Haus. Allerdings hätten wir im Bad zusätzlich gern einen Heizkörper (so in der Form eines Handtuchhalters/wärmers, sie wissen was ich meine...). Nun ist meines Wissens die Vorlauftemperatur bei einer FBH ja nicht hoch genug, um einen konventionellen Heizkörper dazu zu bringen, angemessen Wärme abzugeben, er wäre ja immer nur lauwarm (?). Wie kann man ohne einen zweiten Heizkreislauf nur für diesen einen Heizkörper (Kosten!!) es schaffen, die Sache zu realisieren? Gibt es solche Heizkörper alternativ auch in elektrischer Ausführung bzw. wäre das für die (im allg. recht kurze) Benutzungszeit wirtschaftlich vertretbar?
2.) Vom Hausanschlussraum bis in den Spitzboden (circa 5-7 m) möchte ich Leitungen verlegen, die zur späteren Nutzung durch eine thermische Solaranlage vorgesehen sind. Welches Material (ich nehme an CU?), welchen Querschnitts und Isolierung sollte ich dafür vorsehen? Sind die Anlagen der verschiedenen Hersteller von Solaranlagen auf spezielle Anschlüsse angewiesen oder eignet sich normales CU-Rohr auch dazu?
Vielen Dank für Antworten schon im Voraus!

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Schieke,
es gibt für Handtuchtrockner auch Heizpatronen unterschiedlicher Leistung, die parallel zum Heizkreislauf betrieben werden. Augestattet mit einfachem EIN/AUS oder Zeitschaltuhr. Unsere Erfahrung zeigt uns, daß diese Elektroheizung fast nie genutzt wird. Die Vorlauftemperatur des Fußbodenheizkreises reicht aus um Handtücher zu trocknen. Bei ausreichender Größe des Handtuchtrockners benötigt man nicht mal Wärme. Das trifft aber nur zu, wenn man mit dem Handtuchtrockner das Bad nicht aufheizen will. Für Fußbodenheizung empfiehlt es sich die Heizeiten so zu ändern, daß in der Übergangszeit oder an kalten Sommertagen der Fußboden am Morgen angewärmt ist.(z.B. Heizzeit: 3.00 Uhr - 19.00 Uhr, danach Absenkung. Die Sommer/Winterumstellung bei ca.17°C Außentemperatur)Am Besten einfach probieren. Dieses Beispiel wird von mir persönlich angewandt. Ich bin mit zufrieden. Für die vorbereitende Installation einer Solaranlage empfehle ich CU-Rohr von der Rolle DN 18/22 mit 100% Isolierung. Wenn Stangenware verwendet wird dann die Rohre Hartlöten. Die Enden können zugeklebt oder mit Muffen versehen werden - 3/4" und mit Stopfen verschließen.
MfG

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Solaranlage
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    2884 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Schwimmbad-Solaranlage
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    2 Antworten
    5802 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Solaranlage anschließen
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    5195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Leistungproblem Solaranlage
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    4 Antworten
    5205 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Solaranlage für Boot
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    5 Antworten
    16954 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oakgast Neuester Beitrag
    08.09.2010 16:39



Sie lesen gerade die Forendiskussion: FBH/Badheizkörper und Vorbereitung Solaranlage