Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.

Haben Sie gute Ideen zum Thema "Energie und Zukunft" im Kopf

Ja
7
47%
Nein
0
Keine Stimmen
Ja, aber ich weiß nicht wie umsetzen
5
33%
Ich bin doch kein Erfinder
0
Keine Stimmen
Ein Patent ist zu teuer
1
7%
Hab mir schon überlegt etwas umzusetzen
2
13%
 
Abstimmungen insgesamt : 15
-gerhard muthenthaler
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2006 14:44
Wohnort: berlin
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon -gerhard muthenthaler » 13.01.2006 18:32 Uhr

Wo sind sie?

Hallo Forumsbesucher!

So ein gut besuchtes Forum und zu meiner Überraschung gibt es sogar eine Ecke für Erfinder, in der Abteilung Erfindungen spielt sich nur leider nichts ab. Und das im Energiebereich, wo man sich doch gerade hier bei uns Technologieführer und findige Erfinder erwarten würde.
Ich hab da gelich mal eine kleine Umfrage erstellt um die Erfinder unter den Besuchern etwas zu motivieren
Jeder hat gute Ideen - Erfinder machen was draus!

erfinder.at - BERLIN
http://www.land-der-erfinder.de
http://www.patent-net.de
office@erfinder.at

rap1234

Beitragvon rap1234 » 16.01.2006 13:07 Uhr

Hm rein rechtlich ist eine schon veröffentlichte Sache nicht mehr patentwürdig.
Hab vor kurzem mit einem Patentanwalt gesprochen.
Der Sinn dieser Regelung erschließt sich zwar nicht könnte aber die Beitragszahl hier einschränken.

Ich hätte noch eine Idee für Gebäudeisolierung, dieIndustrie der Zukunft ;)
Sie wäre nur 60% so dick wie herkömmliche, leichter und billiger....

Bei Interesse kann ich s ja hier beschreiben.
In der DDR gabs das schon mal als Patent, ist aber inzwischen ausgelaufen.

rap
rap1234

Beitragvon rap1234 » 16.01.2006 13:21 Uhr

Kleiner Hinweis: sie besteht aus dünner Alufolie und Weichfaserplatten...
-gerhard muthenthaler
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2006 14:44
Wohnort: berlin
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon -gerhard muthenthaler » 18.01.2006 13:07 Uhr

rap1234 hat geschrieben:Hm rein rechtlich ist eine schon veröffentlichte Sache nicht mehr patentwürdig.
Hab vor kurzem mit einem Patentanwalt gesprochen.
Der Sinn dieser Regelung erschließt sich zwar nicht könnte aber die Beitragszahl hier einschränken.
rap


Hallo rap1234,

Danke, dass sie das ansprechen. Für mich ist das so selbstverständlich, dass ich übersah darauf hinzuweisen.
Es ist natürlich so, dass hier bestenfalls Visionen wiedergegeben werden sollen. Vielleicht kann man ja auch das zu lösende Problem besprechen, die Erfindung als solches sollte, wenn man vorhat sie umzusetzen natürlich nicht erwähnt werden.


Unten habe ich noch einen kleine GV angehängt, falls man eine Idee irgendwo vorstellt sollte so etwas unbedingt unterzeichent werden, sonst kann ein Patent gefährdet werden!


Grüße aus dem wunderschön verschneiten Berlin
Gerhard Muthenthaler
Dateianhänge
Geheimhaltung-Erfinderat.doc
Das ist ein kleines Muster eines Geheimhaltungsvertrages. Darf natürlich jeder bearbeiten und verwenden wie er möchte. Es gibt natürlich weit ausführlichere, aber um die Neuheit nicht zu gefährden reicht der auf jeden Fall.
(32.5 KiB) 885-mal heruntergeladen
Jeder hat gute Ideen - Erfinder machen was draus!

erfinder.at - BERLIN
http://www.land-der-erfinder.de
http://www.patent-net.de
office@erfinder.at
rap1234

Beitragvon rap1234 » 18.01.2006 21:56 Uhr

Herr Muthentaler

wie finden sie meine Idee den Strom mit Hilfe von Aufwindkraftwerken in optimalen Gegenden zu erzeugen und dann den Strom in Form von Reinaluminium zu transportieren und zu lagern?

http://www.e nergieportal24.de/forum/top ... ergie.html und
http://www.energieportal24.de/forum/top ... stoff.html

Ich habe diese Idee an verschiedene Stellen geschickt aber bisher noch nicht mal eine Antwort bekommen.

Gibt es mit der Idee ein Problem (außer politischen)?

Hier geht es nicht um ein Patent.

Ich denke wenn man die Aluminiumgewinnung und auch die Aluminiumverstromung mit 60% Wirkungsgrad schaffen könnte wäre das doch erst mal akzeptabel. Wenn auch erst mal teurer. Aber evtl ohne Nebenwirkung.

Aber vielleicht gibt es ja gar keine Energie- und oder Umweltprobleme...


MfG
-gerhard muthenthaler
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2006 14:44
Wohnort: berlin
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon -gerhard muthenthaler » 19.01.2006 21:03 Uhr

rap1234 hat geschrieben:... und dann den Strom in Form von Reinaluminium zu transportieren und zu lagern?


ich sehe nicht, das der transport von strom so schwer wäre, dass er eine derartig drastische maßnahme rechtfertigt. erstens ist die verstromung wie sie zugeben ein großteils unglöstes problem, zweitens gibt es zahlreiche ansätze, die die stromerzeugung vor ort erledigen, ohne sinnlose teure transporte (umweltbelastung)


rap1234 hat geschrieben:Ich habe diese Idee an verschiedene Stellen geschickt aber bisher noch nicht mal eine Antwort bekommen.


daran können sie sich gewöhnen. wenn man jemand ungefragt ideen schickt, wird so gut wie nie eine antwort kommen. vermutlich wurde ihre idee nicht einmal gelesen. wenn sie eine wirklich gute idee haben, die sie umsetzen möchten, hoffe ich, dass sie einen wirksameren weg einschlagen.

anmelden - professionelle unterlagen - telefonsiche terminvereinbarung mit einem entscheidungsträger - ...


rap1234 hat geschrieben:Gibt es mit der Idee ein Problem (außer politischen)?


es gibt sicher kein politisches problem. ich höre fast täglich, das irgendwelche genialen ideen sich nicht durchsetzen, weil es geheime kräfte gibt, oder es politisch nicht gerne gesehen wird. die lösung ist viel einfacher. der markt! das geld!

es gibt ein praktisches problem. ihre idee löst ein problem, welches nicht besteht. oder sagen wir es löst die bestehenden probleme nicht.

leider kann ich ihnen aus meiner sicht nichts positiveres sagen, aber mein job ist es nun mal nicht einem erfinder zu gefallen. vielleicht habe ich aber auch elementares an ihrer idee falsch verstanden. falls ja werden sie es mich sicher wissen lassen.

schöne grüße
gerhard muthenthaler

Jeder hat gute Ideen - Erfinder machen was draus!

erfinder.at - BERLIN
http://www.land-der-erfinder.de
http://www.patent-net.de
office@erfinder.at
Gast

Beitragvon Gast » 19.01.2006 22:46 Uhr

Gut, die Idee war die Energieerzeugung an Orten zu erledigen wo es einfach ist Energie zu gewinnen gibt zB http://www.energiepor tal24.de/forum/top ... alien.html

Wie einfach es ist zB aus der Sahara große Strommengen hierhin zu transportieren weiß ich nicht.
Ich denke daß der Energieverbrauch hier insgesamt zu hoch ist um ihn mit hiesigen regenerativen Methoden allein zu decken.
Die Probleme sind ja bekannt. Es gibt Strom wenn man ihn nicht braucht etc..
Mit Aluminiumbatterien kann man zB. auch Autos antreiben.
Daß man hier mit einem Bruchteil des Energieverbrauchs auskommen könnte ist auch klar.

Außerdem habe ich gedacht wer so ein schwieriges und teueres Problem wie die Kernenergie gelöst hat für den sollte die Verstromung von Alu ein Klacks sein :wink: :?

Ich hab mich mal eine Weile mit Stirlingmotoren oberflächlich beschäftigt.
Dort gab es vor Jahren schon Entwicklungen mit Schwingungssteuerung ohne Steuertriebwerk.
Ich hatte immer eine Vorstellung von einem Motor der aussieht wie ein geschlossenes Rohr mit 3 Anschlüssen: einen Stromanschluß der den gewonnenen Strom von einem Lineargenerator abführt.
Dazu 2 Wasseranschlüsse die die kalte Seite des Motors darstellen und zB vom Heizungsrücklauf durchflossen werden könnten.

Die heiße Seite könnte man in jede häusliche Wärmequelle stecken wie Kachelöfen oder konventionelle Heizungen.
Da der Motor höchstens aus 5 beweglichen Teilen besteht sollte er auch günstig zu produzieren sein.
Der hin- und herschwingende Kolben (sollte 50Hz haben, Auslegungsziel) erzeugt in einer Spule den Strom.
So ein BHK wird vom großen Stromversorger ein- und ausgeschaltet.
So kann er immer Strom produzieren wenn er ihn braucht.
Es gibt einen Vertrag über eine bestimmte Wärmemenge die jeden Tag zu Heizzwecken in einen Speicher eingespeist wird.


rap
rap1234

Beitragvon rap1234 » 19.01.2006 23:27 Uhr

Sorry ich habe mein Pseudonym nicht angegeben.
Die Einlogdaten als rap finde ich vielleicht auch wieder :?

Ansonsten: ich ahne schon.
Bau was und dann kann man vielleicht Interesse gewinnen.

Ich hab mal einen Modellflachplattenstirlig System Kolin gebaut (kann man fast komplett aus Holz bauen).

Bei der Frage der Beschicchtung der heißen Seite (zwecks Solarbetrieb) hatte ich zur Auswahl: Kerzenwachs, Ofenlack und (teuren) Solarlack.

Ich habe 3 Bleche unterschiedlich beschichtet und in die Sonne gelegt.

Das heißeste war das mit dem Kerzenruß (hab ich dann auch genommen), das kälteste der Solarlack.

rap
Heinrich Dreier
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 70
Registriert: 13.09.2005 20:53
Wohnort: Schweinfurt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Heinrich Dreier » 24.01.2006 13:00 Uhr

rap1234 hat geschrieben:
Ansonsten: ich ahne schon.
Bau was und dann kann man vielleicht Interesse gewinnen.



rap


Genau so ist es immer wieder zu sehen. Was der Mensch nicht begreift, kann auch nicht finanziert werden. So sind meine Erfahrungen.

Grüße
Heinrich
Ist alles, was denkbar auch machbar? Leistung ist vermehrbar.
-gerhard muthenthaler
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2006 14:44
Wohnort: berlin
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon -gerhard muthenthaler » 28.01.2006 12:54 Uhr

Anonymous hat geschrieben:Mit Aluminiumbatterien kann man zB. auch Autos antreiben.
Daß man hier mit einem Bruchteil des Energieverbrauchs auskommen könnte ist auch klar.
rap


hallo
mir nicht? warum sollte man mit strom aus aluminiumbatterien länger auskommen als mit strom aus anderen batterien, oder einer anderen energiequelle?

Anonymous hat geschrieben:Außerdem habe ich gedacht wer so ein schwieriges und teueres Problem wie die Kernenergie gelöst hat für den sollte die Verstromung von Alu ein Klacks sein :wink: :?
rap


ich glaube, dass die menschheit so gut wie alles schaffen kann, was sie will. die kunst ist es also die menschen davon zu überzeugen, dass sie aluminiumbatterien wollen. ;-)

aber dazu muss man fragen: "ist es die beste lösung für unsere energieprobleme?" falls da kein eindeutiges ja! kommt, sollten wir vielleicht weiter überlegen.

schöne grüße aus berlin
gerhard muthenthaler

Jeder hat gute Ideen - Erfinder machen was draus!

erfinder.at - BERLIN
http://www.land-der-erfinder.de
http://www.patent-net.de
office@erfinder.at
Nächste

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: revolutionäre erfindungen oder kleine ideen...