Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
jan

Beitragvon jan » 27.12.2005 20:13 Uhr

Hallo Forum,

bei mir wurde letzte Woche eine Wärmepumpe von Heliotherm mit 500l Schichtenspeicher und einer Leistung von 10 kW installiert.

Beheizte Fußbodenfläche ca. 170 m².

Die Anlage läuft jetzt im Ausheizmodus (Estrichaufheizprogramm).

Der Stromzähler dreht aber gewaltig, die WP hat in 6 Tagen 200 kWh :shock: verbraucht. Ist ja durch zweiten Zähler gut nachvollziehbar.

Kann das sein? Braucht die WP im Ausheizmodus mehr Strom?

Grüße Jan

iszmiruebel
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 82
Registriert: 12.11.2005 14:50
Wohnort: A-4101 Feldkirchen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon iszmiruebel » 28.12.2005 10:39 Uhr

Bild Stromverbrauch

Hi jan!

Ich habe ebenfalls eine 10 KW Heliotherm - allerdings WW.

Ich glaube, daß der der Verdichtemotor bei Erdsonden-WP > 1,78 KW.

Sollte die Anlage etwas mehr als 12 Std täglich laufen, ist dieser Verbrauch bei Estrichaufheizung nicht besorgniserregend.

siehe meine Verbrauchsdaten bei normalem WW-WP-Heizbetrieb + fallweise Kachelofen ca. 160m² - überall angenehm warm:

Bild

Gruß Ernst
Gast

Beitragvon Gast » 28.12.2005 17:26 Uhr

@Ernst,

ich habe heute noch einmal nachgeschaut. Die WP braucht 50 kWh am Tag. :(

Wie lange sie dafür lief weiß ich jetzt nicht, bin gerade auf Arbeit.

Schaue gleich morgen mal nach, das müsste ja im Display stehen.

Bei deinem Diagramm sehe ich leider nicht richtig durch, was verbrauchte deine WP im Ausheizmodus?
Bei dir ist doch der Wochenenergieverbrauch zwischen 60 und 153 kWh?????

Gruß Jan
stefan-mv

Beitragvon stefan-mv » 28.12.2005 20:31 Uhr

Hallo zusammen,

unter dem Aufheizmodus versteht man das Aufheizen des Estrichs bis an seine "Schmerzgrenze", d.h. er muß sich maximal ausdehnen (Vorlauftemp. wird bis auf ca 50 -55°C gesteigert). Ist diese Aufheizung erfolgt sind alle Spannungen aus dem Estrich raus, so das es zu keinem Reißen des Fußboden mehr kommen kann. Diese Prozedur bedeutet extreme Belastung für die WP, deshalb rennt der Stromzähler auch so.
Auf den normalen Stromverbrauch kann man so also nicht schließen.
Was den späteren Energiebedarf angeht sind zu viele Faktoren (zB: Raumtemp.,Art der Dämmung, Außentemp. usw.) von Bedeutung als das jetzt schon verlässliche Prognosen möglich sind.

Gruß Stefan
Gast

Beitragvon Gast » 28.12.2005 21:09 Uhr

@Stefan,

die Vorlauftemperaturen sind aber keineswegs bei 50-55°C! :shock:

So hoch dürfen die noch gar nicht sein und sind es auch nicht.

Habe vielleicht 20°C, max. 25°C Vorlauftemp..

So und nun........................
info@erdwärme-sonden.de

Beitragvon info@erdwärme-sonden.de » 28.12.2005 21:31 Uhr

bleib mal ganz ruhig, das wird erst im nächsten winter wirklich besser. die Restfeuchte aus estrich und haus muß erst raus. hast du kondensatbildung an den fensterinnenseiten?

Gast

Beitragvon Gast » 28.12.2005 21:42 Uhr

Hallo,

ja, die Fenster sind pitsche patsche nass.

Ich lüfte auch regelmäßig stoßartig. Also aufheizen, lüften, aufheizen, lüften, usw.

Aber was hat die Feuchte im Haus mit dem Verbrauch zu tun?

Mir macht nur der enorme Verbrauch Kopfzerbrechen.

Über die Feiertage zu Weihnachten und Silvester erreicht man ja auch seine WP-Firma nicht, sonst hätte ich die mal gefragt.

Ihr seid also alle der Meinung, der Verbrauch ist nur am Anfang so hoch?!
info@erdwärme-sonden.de

Beitragvon info@erdwärme-sonden.de » 28.12.2005 21:46 Uhr

die feuchtigkeit im haus besonders estrich wirkt wie eine klimaanlage. für 1 kg wasser mußt du 10 kw heizleistung aufbingen. bitte unbedingt luftentfeuchter besorgen (gibts zu mieten im baumarkt)
Gast

Beitragvon Gast » 28.12.2005 21:49 Uhr

Hallo,

oh 10kW für 1 Liter ...das wusste ich nicht.

Ich dachte immer man sollte lieber keinen Luftentfeuchter benutzen.
Kann da irgendetwas passieren?

Gruß Jan
info@erdwärme-sonden.de

Beitragvon info@erdwärme-sonden.de » 28.12.2005 22:03 Uhr

was soll da passieren, das wasser muß raus aus dem haus und wenn jetzt sommer wäre,
würde das alles durch die fenster verschwinden.

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stromverbrauch einer 10 kW WP mit Erdsonden