Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
stegmi
Beiträge: 1
Registriert: 01.05.2021 13:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon stegmi » 01.05.2021 13:38 Uhr

Hallo zusammen,
wir haben eine Wärmepumpe von Vaillant und dort war das Dreiwegeventil so schwerfällig, dass Vaillant dies ausgetauscht hat.
Leider war dann EVU-Sperrzeit und der Techniker konnte es so nicht vollständig testen.
Am Abend haben wir ein Knacken im Sekundentakt von dem Stellmotor auf dem Dreiwegeventil gehört. Das Haus war warm und der Stellmotor hat probiert auf Warmwasser umzustellen und schaffte es nicht das Ventil gegen die Federkraft ganz einzudrücken und irgendetwas springt denn in dem Stellmotor immer zurück was das Knacken im Sekundentakt verursacht.
Wenn ich dem Stellmotor mit dem Stift an der Unterseite etwas helfe bekommen wir gemeinsam das Ventil umgeschaltet und es wird auch Warmwasser erzeugt.
Wenn ich den Stellmotor abnehme und mit der Zange probiere das Ventil umzuschalten geht dies meines Erachtens hinreichend leicht - ist ja schließlich auch ein neues Dreiwegeventil.
Deutet das darauf hin, dass der Stellmotor defekt ist und ich einen neuen bestelle? Der Stellmotor ist ein "Honeywell VC6012".
Mit freundlichen Grüßen
Michael

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1841
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 01.05.2021 16:28 Uhr

Hallo Michael, willkommen hier bei Energieportal24.de
Dieses Problem kenne ich auch zur genüge. In ca 90 % der Fälle liegt es meiner Erfahrung nach aber nicht am elektrischen Tel des Dreiwegeventils sondern auf der mechanischen Seite.
Grund für die Schwergängigkeit sind häufig Verschlammung, Kalk- und Schmutzablagerungen am Ventilsitz oder aber brüchige und verhärtete Dichtung (meist eine Gummikugel).
Hier hilft dann eine Heizungswassersanierung bzw erst einmal die Qualität des Heizungswassers zu bestimmen. Stichwort VDI2035.
Schau mal hier:https://www.hannemann-wassertechnik.de/hannemann-tv/shk-expertentipp-4-der-heizungswassertest
Vielleicht hilft dir das weiter....
ansonsten fragen
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 03.05.2021 11:26 Uhr

Im Beitrag steht, daß das Ventil krachneu ist. Verhärtete Dichtungen, Verschlammung und ähnliches sind gewiß Fehlanzeige.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1841
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 03.05.2021 16:01 Uhr

und warum ist dann ein neues Dreiwegeventil so schwergängig ?
Evtl ein defektes eingebaut ?
Wurde das ganze Ventil getauscht oder wie aus dem Link zu sehen nur der Stellantrieb ?
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1841
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 12.05.2021 07:16 Uhr

Anscheinend hat sich das Problem gelöst.
Ich wünsche dir angenehmes und problemloses heizen
udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stellmotor beim Dreiwegeventil defekt?