Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
HOLZWURM09
Beiträge: 1
Registriert: 20.12.2020 06:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon HOLZWURM09 » 20.12.2020 06:57 Uhr

Ich Bn Familienvater komme aus der Nähe von Paderborn.

Seit 1981 wird mein Haus mit Grundwasserwärmepumpe beheizt.
Der Brunnen ist 34,7m tief.


Leider musste ich feststellen das meine Heizung seit knapp einer Woche (Waterkotte vor 5 Jahren ausgetauscht) nicht genügend Wasser bekommt.

Der Brunnen liefert etwa 5min ausreichend Wasser und dann fällt der Wasserstand im Schacht unterhalb der Pumpe ab.


Ich hab mir zum feststellen der Ursache vom Brunnenbauer ein Lichtlot ausgeliehen.

Grundwasserstand über Oberkante Boden 14,70m tief.
Leider senkt sich der Wasserstand im Betrieb in ca. 5min unter die Brunnenpumpe ab die jetzt in 34m ansaugt.

Brunnenpumpe (Grundfos) ist im Januar 2020 ersetzt worden da die erste Pumpe nach 38 Jahren ihren Dienst eingestellt hat.


Jetzt bin ich auf der Suche nach umsetzbaren Alternativen.

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1824
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 20.12.2020 11:35 Uhr

Einen Gruß nach Paderborn,
der Grund für dein Problem kann vielschichtig sein.
Vielleicht solltest du mal bei der Wasserbehörde nachfragen wieso hier der Wasserspiegel so dramatisch abgesunken ist.
Einerseits kann dies mit dem Regenmangel in den letzten Jahren zusammenhängen aber auch gibt es Industriezweige die den Anwohnern im wahrsten Sinne des Wortes "das Wasser abgraben".

Ändern wirst du in beiden Fällen eher wenig daran, also mögliche Alternativen:
Tiefer bohren wird sicherlich möglich sein, aber auch Kostenintensiv und dann eine Frage der Genehmigung.
Umstellung auf Erdwärme, auch ein- Kosten- und Genehmigungsfrage
Dann könntest du auf Oberflächennahe Erdwärme oder aber Luft umschwenken, günstiger aber auch ein schlechterer COP.
Vielleicht bietet sich auch eine Variante wie dieses System an:
http://www.naturspeicher.de/de/naturwaermespeicher.php

Gruß udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Der Grundwasserspiegel ist sehr stark abgefallen