Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Passivversuch
Beiträge: 1
Registriert: 30.09.2011 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Passivversuch » 09.10.2011 21:14 Uhr

Hallo im Forum,

benötige euere Hilfe ob mein bedenken begründet ist oder nicht.

Bin mommentan am Bauen und habe am Freitag meine Wärmepumpe installiert bekommen. Es handelt sich hierbei um die Luftwärmepumpe mit außengerät

Vaillant geoTHERM VWL 81/3 S

Da mein Heizungsbauer in sachen Wärmepumpen leider nicht so fit ist habe ich mir das Gerät ausgesucht welches aus der Stiftung Warentest als Testsieger ging.

Folgendes Problem.

Es läuft im Moment das Estrich Trocknungsprogramm. Wärmeaustausch zum Gerät findet mit der Vailant Soleflüssigkeit statt. Tagsüber hatte es draußen über 20°C, doch die Flüssigkeit geht in das Gerät mit genau 9,5C und ca. 6C wieder raus. Das Außengerät ist wirklich sehr sehr leise und eigentlich nicht hörbar. Da es modulierend ist dreht es gegen abend ca. mit 220 u/MIN und und bei den 20° Außentemp fällt es bis 160 u/Min.

Ich meine, wenn der Lüfter der Auseneinheit schneller drehen würde, käme auch die Sole auf eine höhere Temperatur und die Pumpe wäre effektiver.

Sind die ca. 9°, welches das Gerät zu halten versucht ein optimaler Wert?

Liege ich mit meiner Annahme nicht richtig, dass höhere Soletemperaturen das Gerät effektiver machen würden?

Oder kann es sein, dass die Sonderfunktion Estrichtrocknen das so will?

Vielleicht kann es ja sein, dass die Jungs von Vaillant sogar den Mehrverbrauch an Strom für den Lüfter, mit der effizienzerhöhung gegenrechnen.

bitte um Mithilfe.

Vielen Dank.

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 10.10.2011 06:54 Uhr

Auch wenn der Name etwas Anderes vermuten lässt, es handelt sich bei der Vaillant geoTHERM VWL 81/3 S um eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe. Wenn du Näheres zum Laufverhalten der Anlage in Erfahrung bringen willst, solltest du den Vaillant-Kundendienst kontaktieren. Mach dir aber nicht zu viel Gedanken, das wird schon alles seine Richtigkeit haben.

Das Estrich-Aufheizprogramm wird grundsätzlich mit Einsatz des Elektroheizstabes durchgeführt, nur so ist der hohe Wärmebedarf für das Trockenheiz(dehnungs)programm möglich. Schau mal auf den Stromzähler, das Rädchen mit dem roten Balken sollte sich ziemlich schnell drehen. Die Wärmebereitstellung der Wärmepumpe spielt während des Estrich-Aufheizprogramms eine untergeordnete Rolle.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 26.11.2012 13:15 Uhr

Kommentar von "Julian Affeldt" erstellt am 25.11.2012,17:43
Thema: Sonstiges(Erfahrung mit einem Produkt)

Hallo!

Wie würdest Du das Geräusch der Außeneinheit nun beurteilen? Ist sie wirklich so leise, auch wenn´s richtig kalt oder besteht die Gefahr, dass sich Nachbarn beschweren?
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2993' target='_blank'>Mail an Julian Affeldt</a>

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Vaillant geoTHERM - Lüfterdrehzahl ??