Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Ralf

Beitragvon Ralf » 25.09.2005 13:57 Uhr

Hallo,

nach Durchsicht aller Beiträge bin ich bzgl unserer Planung noch immer nicht schlauer.

Ist-Zustand: DHH, 120qm, 3 Pers. Haushalt. Gasheizung Bj. 1978 incl. Warmwasser-Aufbereitung. Da das Teil jedoch ziemlich viel verbraucht und wg. ENEV und/oder BImSchV demnächst ohnehin raus müsste, denken wir über eine neue Gasheizung incl. Solarthermieunterstützung für Warmwasser- und Heizungsunterstützung nach.

Da der zusammenhängende Platz auf dem Dach wg. Dachfenstern, Kaminen und Antennen nicht üppig ist, tendiere ich zu Vakuumröhrenkollektoren (8qm).

Problem: Der Giebel zeigt genau nach Süden. Nach Osten komplett freie Sicht, nach Westen schattet ein Baum von ca. 260°-310° ab, d.h. von ca. 18:00-20:30 Uhr. Wenn ich nur die Ostseite bestücke, habe ich dann abends auch noch warmes Wasser? Müsste dann der Speicher größer sein? Wenn ich beide Seiten bestücke, heizt dann die warme Seite die kalte Seite auf, so dass Energie verloren geht?

Wie geht es dann im Keller weiter. brauche ich einen oder zwei Wasserbehälter? Komme ich mit 500l aus?

Vielen Dank und Gruß

Ralf

dachfenster-kleve/Andreas

Beitragvon dachfenster-kleve/Andreas » 27.09.2005 10:13 Uhr

Hallo Ralf ,
habe durch Zufall deinen Artikel gelesen , wenn du kompotente Auskunft willst , ruf doch mal die Fa. Roto - Bauelemente / Herr Günter Elbrecht ( Absoluter Solarfachmann)(www.roto-bauelemente.de)an.War letzte Woche auf einem Solarthermie u. Photovoltaikseminar. Fa. Roto hat tolle komplettpakete die speziell für dich zugeschnitten wird.

Probiers mal.
Grüße Andreas Wassmer
Fachbetrieb für Dachfenstersysteme/ Kleve

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solarthermie auf Ost-West-Dach, Kombi Ost-West sinnvoll?