Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Backaroo
Aktivität: gering
Beiträge: 29
Registriert: 07.11.2008 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Backaroo » 19.11.2008 20:09 Uhr

Hallo,

ich bin auf ein, für mich, neues Wärmepumpensystem gestossen. Vielleicht kann mir von euch einer sagen, ob das System sich lohnt näher zu betrachten, oder nicht.

Hier die genaue Beschreibung (zitat von der Homepage)

Mit dem SOLAERA System von Consolar wird der Traum vom solaren Heizen in unseren Breiten Wirklichkeit. Während sich mit den leistungsfähigsten Röhrenkollektor-Solaranlagen bis 40 % des jährlichen Energiebedarfs für Heizung und Warmwasserbereitung einsparen lassen, wird dieser Wert bei der patentierten Solaren Wärmepumpe von Consolar bis zu 85 % mehr als verdoppelt.


Die Erklärung:
http://www.consolar.de/consolar-solaera.html

Wenn ich das System richtig verstehe, wird eine Wärmepume über Röhrenkollektoren angetrieben. Am Tag durch die Sonne und in der Nacht funktioniert das System als eine Art Luft-Wärmepumpe. Durch die Kollektoren wird Luft geblasen und somit das "Kältemittel" erwärmt.
Kann sowas funktionieren?

Gruß
Thorsten

kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 19.11.2008 20:31 Uhr

Hallo

hab es mir auch angesehen mag funktionieren aber bestimmt auch nur bis zu einer bestimmten temperatur, wenn minus 5 oder mehr grad herschen wird die Wärme bestimmt nicht ausreichen, in ländern wo es nicht unter 0 geht funktioniert das bestimmt aber hier?????

Keine Ahnung!

Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
Backaroo
Aktivität: gering
Beiträge: 29
Registriert: 07.11.2008 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Backaroo » 20.11.2008 05:48 Uhr

Sowas hatte ich mir auch gedacht. Es müssen ja dann für ganz kalten Tage, bzw. wenn es auch mal längere Zeit im minusbereich kalt ist, irgendwie die Wärme gespeichert werden.
Die machen es über einen "Eisspeicher", was immer das auch ist
Zitat:
Heizen mit einem Eisspeicher
Herkömmliche Wärmepumpen machen Niedertemperaturwärme nutzbar. In dem Latentwärme-/Eisspeicher des SOLAERA-Systems wird Wärme auf einem niedrigen Temperaturniveau verlustfrei gespeichert. Durch das Auftauen und Einfrieren von Wasser lässt sich sehr viel Energie auf sehr kleinem Raum speichern. Das Fassungsvolumen des 320-Liter- Latentwärme-/Eisspeichers des SOLAERA-Systems entspricht somit einem 2500- Liter-Wärmespeicher. Dem Wasser/Eis im Latentwärmespeicher wird Wärme entzogen und über eine Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau gebracht, so dass sie zur Heizung und Warmwasserbereitung einsetzbar ist.


Gruß
Thorsten
Backaroo
Aktivität: gering
Beiträge: 29
Registriert: 07.11.2008 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Backaroo » 27.11.2008 13:43 Uhr

Hallo,

so ich habe mich nun ausführlich beraten lassen. Ansich finde ich das System sehr interessant und es schein auch wirklich zu funktionieren. Auch im tiefen Süben, wo die Außentemperaturen noch einiges tiefer sind als hier bei uns in Westfalen.
Nur leider sind die Investitionen für uns viel zu hoch. Ohne Zuschüsse kostet die Anlage für unser Haus 26.000€ + Montage.
Dafür bekomme ich fast 2 WP ;-)
Also scheidet das System für uns leider aus, außer 2009 werden die Förderungen durch die BAFA noch nach oben geschraubt 8)

Gruß
Thorsten

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kennt jemand das System "Solaera"von Consolar??