Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Scotgrrl

Beitragvon Scotgrrl » 31.08.2005 17:34 Uhr

Hallo zusammen,

wir stehen gerade vor der Entscheidung, Erdgas oder Flüssiggas für unseren Neubau zu wählen. Erdgas ist zum Zeitpunkt der Fertigstellung in unserem Dorf dann schon vorhanden... der Bauleiter favorisiert allerdings als "Landei" (hat selbst nie was anderes gehabt) einen Flüssiggastank, den er auch kostenneutral im Vorgarten verbuddeln würde, so dass optisch kein Unterschied besteht.

Kann mir jemand die komparativen Vor- und Nachteile von beiden Möglichkeiten aufzeigen, damit wir zu einer Entscheidung kommen? Tendenziell glaube ich, dass Erdgas um einiges teurer kommt, jedenfalls ist das mein Eindruck als jahrelanger Erdgasnutzer in einer Stadtwohnung.

Danke im Voraus!
Scotgrrl

Eule

Beitragvon Eule » 31.08.2005 17:34 Uhr

» Hallo zusammen,
»
» wir stehen gerade vor der Entscheidung, Erdgas oder Flüssiggas für unseren
» Neubau zu wählen. Erdgas ist zum Zeitpunkt der Fertigstellung in unserem
» Dorf dann schon vorhanden... der Bauleiter favorisiert allerdings als
» "Landei" (hat selbst nie was anderes gehabt) einen Flüssiggastank, den er
» auch kostenneutral im Vorgarten verbuddeln würde, so dass optisch kein
» Unterschied besteht.
»
» Kann mir jemand die komparativen Vor- und Nachteile von beiden
» Möglichkeiten aufzeigen, damit wir zu einer Entscheidung kommen?
» Tendenziell glaube ich, dass Erdgas um einiges teurer kommt, jedenfalls
» ist das mein Eindruck als jahrelanger Erdgasnutzer in einer Stadtwohnung.
»
»
» Danke im Voraus!
» Scotgrrl
Eule

Beitragvon Eule » 31.08.2005 17:34 Uhr

Finde bei einer Neuanlage solltet ihr euch auch überlegen, ob ihr evtl. auf Erdwärme zurückgreifen wollt. Dabei müsst ihr aber fähige Partner haben - keine Landeier. Habe selber Ölheizung und graue Haare wegen der explodierenden Kosten. Lasst euch doch mal vorrechnen, was beide Varianten in einem Zeitraum von zwanzig Jahren an Kosten verursachen...nicht vergessen, dass dieses Jahr noch zweimal erhöht wird!
Ganz nebenbei, was meint euer Landei eigentlich, wie der in der feuchten Erde eingegrabene Tank nach dieser Zeit aussieht - ich möchte jedenfalls nicht mit so einer "Bombe" im Vorgarten leben. Viel Spaß beim Entscheiden!
LieGrü
Eule

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erdgas versus Flüssiggas - was nehmen?