Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Matzie
Beiträge: 3
Registriert: 29.01.2007 19:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Matzie » 30.01.2007 18:41 Uhr

hallo
Bin dabei meinen Bau zu planen und hab mich aber schon für eine wp entschieden weiß nur noch nicht welche. Mein Favorit ist ist Erdwärme mit Flächenkollektor. Dazu hab ich noch mal paar Fragen vieleicht kann mir jemand helfen. Ist es möglich den kollektor auf einer Streuobstwiese auszulegen? Ich hab irgendwo gelesen man kann das auch mit einem breiten Graben realisieren. Hat da jemand schon Erfahrungen damit gemacht.
Kennt sich auserdem noch jemand mit den Direktverdampfern aus z.B. von Beglau oder Heliotherm wäre schön wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte
Mfg Uwe

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 31.01.2007 07:11 Uhr

Matzie hat geschrieben:Ist es möglich den kollektor auf einer Streuobstwiese auszulegen?

Sind die dort stehenden Bäume tief oder Flachwurzler? Auch mit einem graben sollte man keine Bäume haben die irgendwann mal die leitungen beschädiguen würden
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 31.01.2007 08:14 Uhr

Da gibt es www.sofath.com aus Frankreich technische Unterlagen finden Sie dazu unter unter Service in
www.klima-web.com
Gruß Denkedran
Eric Heiligenstein
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 82
Registriert: 11.01.2007 10:01
Wohnort: Gleschendorf
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Eric Heiligenstein » 31.01.2007 09:36 Uhr

Hallo Matzie,

vermeide den Ärger mit den schwer berechenbaren Erdkollektoren und binde die Sonne mit ein (WP +Solar), eine unisolierte Zisterne im Boden reicht, Bäume in der Nähe willkommen (außer sie verschatten die Solarkollektoren !).

Info unter www.******.de

Gruß

Eric
Matzie
Beiträge: 3
Registriert: 29.01.2007 19:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Matzie » 31.01.2007 18:33 Uhr

Hallo
vielen dank für eure hinweise werd mir die empfholenen seiten mal anschauen.
an Bernhard das sind halt Obstbäume Äpfel und Birnen 2oder3 Große alte die müssen wahrscheinlich bald weg und dann noch paar kleine. Ich weiß nicht genau ob das Flachwurzler sind wäre aber sicher besser nehm ich an. Diese Fläche ist aber am günstigsten zum Haus gelegen müsste sonst auf eine andere ausweichen.Ich hab zu meinen Vierseitenhof genug fläche, die anderen sind nur leider nicht so günstig weiter weg oder mit kabel oder anderen Leitungen belegt.
Werd jetzt erst mal schauen was mir so angeboten wird.
Mfg UWE
gergenerdwaerme
Aktivität: hoch
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 14.08.2006 16:57
Wohnort: voelklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon gergenerdwaerme » 03.02.2007 14:49 Uhr

Hallo Matzie.
Bei den geschilderten Voraussetzungen gibt es nur eine wirtschaftliche Lösung: Direktverdampfung. Wenn Du die konkreten Angebote auf dem Tisch hast wirst Du schnell sehen dass Vorschläge mit Kombinationen (Solar, Zisterne etc.) weitaus teurer sind! (Von den Verbrauchskosten ganz zu schweigen) Einen Versuch sollte man starten. Adressen von Fachfirmen aus Deiner Nähe? E-mail an Gergen_Kurt@gmx.de

Gergen-Erdwärme
Eric Heiligenstein
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 82
Registriert: 11.01.2007 10:01
Wohnort: Gleschendorf
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Eric Heiligenstein » 05.02.2007 09:21 Uhr

Hallo Gergenerdwärme,

nur damit die Forumsteilnehmer das auch richtig vergleichen können: Die ****** WP ist auch eine Direktverdampfer WP mit allen Vorteilen dieser Bauform.

Dem Wasser wird die Energie direkt mittels des Kältemittels in den Wärmetauscherplatten entzogen, also auch keine Verluste wie bei der SoleWP.

Durch unser patentiertes Einspeise-/Schichtungssystem haben wir auch keinen Wärmetauscher (keine Verluste) bei der Einspeisung in den Pufferspeicher.

Die Förderpumpe die das Wasser verrieselt benötigt auch allenfalls halb soviel Strom wie eine Pumpe, die Soleflüssigkeit durch die gewundenen Leitungen eines Erdkollektors drücken muß.

Den solaren Anteil oben drauf haben Sie im energetischen Vergleich noch nicht einmal den Hauch einer Chance gegen unser System.

Richtig ist das man die Solarkollektoren zusätzlich bezahlt aber die werden immerhin noch gefördert und liefern dauerhaft die wirklich kostenlosen KWh ab.

Die einzige Chance das ****** System energetisch oder bezüglich Primärenergiebedarf zu toppen ist den Holzscheit persönlich in den Ofen zu schieben.

Gruß

Eric
cathunter
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 19.06.2006 14:26
Wohnort: AUT
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cathunter » 27.03.2007 15:55 Uhr

Mein Tipp: Hände weg von HELIOTHERM. Die lassen euch im Regen stehen wenn ihr mal Hilfe braucht. Am besten mal Erfahrungsberichte lesen. Da seht ihr was da läuft. Hätte mich zuvor wer gewarnt hätte ich mir jede Menge Ärger erspart.

Ansont ist das Prinzip ja top.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Flächenkollektor was geht?