Zum Inhalt springen


Termin: Was bringt das neue EEG für die Kraft-Wärme-Kopplung?

Termine/Sonstiger

Thema
Anfang - Ende 20.06.2025 bis 20.06.2025
Ort/ Land Köln, Deutschland
Externer Link Weitere Infos >>


Stand und aktuelle Perspektiven des Gesetzesrahmens der fossilen und biogenen KWK und ihre Bedeutung für die Einsatzpraxis
Fördergesetze Gesetzesauslegungen Rechte und Pflichten von Anlagen- und Netzbetreibern Praxisumsetzung bei Anlagen Perspektiven der Gesetzgebung
WAS ERWARTET SIE?
Kraft-Wärme-Kopplung wird in Energiewirtschaft Industrie und Raumwärmemarkt immer wichtiger. Effiziente Umwandlung von Brennstoffen aller Art in Strom Wärme und Kälte bietet enorme Potenziale für Kostensenkung und Umweltschonung. Die anstehende Umsetzung
der neuen EU-Energieeffizienzrichtlinie in nationale Vorschriften wird voraussichtlich einen weiteren Schub für die KWK bringen. Die mit der Novellierung des EEG geplante Belastung von eigenerzeugtem Strom mit der EEG-Umlage dämpft allerdings die Wirtschaftlichkeit.
Doch wie stark konkret?
Knowhow auf diesem Gebiet wird jedenfalls immer wichtiger und wertvoller. Ein Grundstock an Kenntnissen über das gesetzliche Umfeld der KWK wird für jeden Energiefachmann zum selbstverständlichen Handwerkszeug. Der Workshop verschafft kompakt an einem Tag einen Überblick
vertieft die wichtigsten aufgetretenen Rechtsfragen aus der Anwaltspraxis und analysiert die Konsequenzen für Wirtschaftlichkeit Auslegung und Betrieb von KWK-Anlagen.
Wer sollte teilnehmen?
Mitarbeiter aus Unternehmen der Bereiche Energiewirtschaft Industrie Planung Beratung Anlagenbau Installation und Effizienzdienstleistungen die sich intensiver mit den wirtschaftlichen Möglichkeiten des Betriebes hoch effizienter KWK-Anlagen mit Erdgas oder Bioenergie befassen wollen.
Eine gewisse Grundlage an
technisch-wirtschaftlichen Vorkenntnissen wird vorausgesetzt
(kein Grundlagenseminar).
PROGRAMM
08.30 Uhr
Registrierung Begrüßungskaffee
09.30 Uhr
Einführung Überblick über das gesetzliche und politische Umfeld der KWK
Moderation Adi Golbach KWK
kommt UG
09.45 Uhr
Das Energiewirtschaftsgesetz und seine Bedeutung für Errichtung und Betrieb von großen und kleinen KWK-Anlagen
• Netzqualität Kundenanlage Direktleitung geschlossene Verteilnetze
• Energieversorger Rechte und Pflichten
• Strompreisbestandteile Umlage Entgelte und Steuern
• Vermarktung von Überschussstrom aus nicht (mehr) geförderten dezentralen Anlagen
Rechtsanwalt Florian Brahms Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
10.30 Uhr
Pause
10.50 Uhr
Das EEG 2012/EEG 2014 Rechtliche Analyse hinsichtlich Bioenergie und allgemeiner Regelungen
Wesentliche Inhalte und zu erwartende Neuerungen Anlagenbegriff im EEG Bestandsschutz und Übergangsbestimmungen Erweiterung von Bestandsanlagen Auslegungsfragen und Problempunkte aus rechtlicher Sicht Empfehlungen für die Praxis
Rechtsanwalt Florian Brahms Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
12.20 Uhr
Mittagessen
13.20 Uhr
Das KWK-Gesetz 2012 Wesentliche Inhalte Verklammerung von KWK-Anlagen Verdrängung bestehender Fernwärmeversorgung neue Verwaltungspraxis des BAFA Technische Einrichtungen nach §6 EEG Empfehlungen für die Praxis
Rechtsanwalt Ulf Jacobshagen BBH Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held
14.20 Uhr
Rechtliche Rahmenbedingungen für den Einsatz von kleinen und mittleren BHKW in der Wohnungswirtschaft
Vorteile bei Netzentgelten und weiteren Umlagen
Vorteile bei der Strom- und Energiesteuer
Messung Unterzählung Lieferantenwechsel
Vertragsgestaltung Strom- und Wärmelieferungsvertrag
Neuregelungen Wärmelieferungsverordnung und Mietrechtsreform
Rechtsanwalt Ulf Jacobshagen BBH Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held
15.20 Uhr
Pause
15.40 Uhr
Nutzung des EEG durch optimale Auslegung und Betrieb von KWK-Anlagen mit gasförmiger und fester Biomasse
Auswirkungen des EEG 2014 (Entwurf)
Wärmenutzungspflicht
Einsatzstoffe
Biomethan-BHKW
Direktvermarktung und bedarfsgerechte Stromerzeugung
Marktorientierte flexible Fahrweise von Anlagen
Steuerung der Anlagen
Der Regelenergiemarkt
Marktorientierte flexible Fahrweise von Anlagen
Daniel Hölder Clean Energy Sourcing GmbH
16.20 Uhr
Wirtschaftliche Auslegung und Betriebsweise von fossilen
KWK-Anlagen
Auswirkungen des EEG 2014 (Entwurf)
Auswirkungen des KWK-Gesetzes
Neue Auslegungskriterien für große und mittlere KWK-Anlagen
Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bei großen und kleinen KWK-Anlagen
Förderung von Wärme-/Kältenetzen Wärme-/Kältespeichern
Michael Werner ECG Energie Consulting GmbH
(02.04. Stuttgart / 04.06. Nürnberg)
Leonardo Estrada MegaWATT
(14.05. Berlin)
Klaus Martin Kottsieper GERTEC GmbH (25.06. Köln)
17.00 Uhr
Perspektiven von politischem Umfeld und Markt
Adi Golbach KWK kommt UG
17.15 Uhr
Ende
Nach allen Vorträgen besteht Gelegenheit zur Diskussion
Erfahrene Referenten
• beleuchten die wichtigsten Elemente des Rechtsrahmens für Errichtung und Betrieb von großen und kleinen KWK-Anlagen einschließlich der aktuellen Förderbedingungen bei fossilen und biogenen Brennstoffen
• geben Empfehlungen zu praktischen Auslegungsfragen der relevanten Gesetze
• analysieren anhand von Fallbeispielen die Wirtschaftlichkeit von kleinen und großen Anlagen unter aktuellen Bedingungen
• zeigen Perspektiven bei aktuellen Investitionsentscheidungen auf.
In den Pausen und auch während der Vorträge besteht Gelegenheit zur Besprechung von individuellen Fragen mit den jeweils nicht vortragenden Rechtsanwälten.
Florian Brahms ist Rechtsanwalt in der auf Energierecht spezialisierten Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Leipzig.
Dipl.-Ing. Leonardo Estrada ist KWK-Experte und Prokurist bei der MegaWATT Ingenieurgesellschaft für Wärme- und Energietechnik mbH Berlin
Dipl.-Volkswirt Adi Golbach ist geschäftsführender Gesellschafter des auf Kraft-Wärme-Kopplung spezialisierten Beratungsbüros KWK kommt UG Berlin. Unter anderem führt er für den B.KWK Veranstaltungen durch.
Dipl.-Ing. Daniel Hölder ist Leiter Energiepolitik des Leipziger Spezialisten für Grünstromversorgung und Direktvermarktung Clean Energy Sourcing GmbH. Er ist außerdem Mitglied des Vorstands des Bundesverband BioEnergie e.V.(BBE).
Ulf Jacobshagen ist Rechtsanwalt in der renommierten Rechtsanwaltskanzlei BBH Becker Büttner Held Berlin. Er hat die Entwicklung der letzten KWK-Novelle beratend begleitet.
Dipl.-Ing. Klaus Martin Kottsieper ist Prokurist der Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft Essen
Dipl.-Ing. Michael Werner ist Partner und KWK-Experte bei dem Beratungsbüro ECG Energie Consulting GmbH Kehl
BEISPIELE BEHANDELTER RECHTSFRAGEN
Welche EEG-Umlage sollen KWK-Anlagen nach dem Gesetzentwurf künftig zahlen? – Neuanlagen Bestandsanlagen
Wie ist eine KWK-Anlage gegenüber Mehrmodulanlagen abgegrenzt? („Verklammerung“)
Wie ist Verdrängung von Fernwärme durch ein BHKW definiert?
Wann ist ORC-Technik förderungswürdig?
Wie ist die Rechtssituation bei Verkauf des Stroms aus einem BHKW an Mieter im Objekt?
Wie kann ich Dritte aus meiner KWK-Anlage mit Strom und Wärme versorgen?
Welche Chancen habe ich wenn ich den Strom selbst vermarkte?
Welchen Strompreis kann ich anbieten wenn ich Dritte versorge?

Weitere Termindetails >
Klicks bisher: 25



Anzeigen des Anbieters

Dieser Anbieter hat (noch) keine �hnlichen Einträge!







Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK)
Markgrafenstraße 56
10117 Berlin
Germany
++49 (0) 30 - 270 192 81-0 (i)
++49 (0) 30 - 270 192 81-99

Zur Homepage
194 Klicks bisher


Anbieter Detailseite







Aufrufe des Objektes: 211
Klicks Terminhomepage: 25
Eingetragen am: 09.08.2014
G�ltig bis: 20.06.2025
Objekt-ID: 8247421
Objekt-Typ: Veranstaltung
Anzeigen-Typ: Angebot

Weitere detaillierte Statistiken finden Sie als Anbieter nach dem Login im B2B-Kundencenter. Dort kann auch jede Anzeige komfortabel geändert oder verlängert werden.