Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik


Startseite ep24 News, Fachberichte, Pressemeldungen Termine, Veranstaltungen Marktplatzanzeigen Serviceleistungen: Onlinerechner, Webmaster, Angebotsservice, Newsletter Energie, SHK & Bau-Community ENERLIX Gewerbekunden Marktplatz B2B
übersicht  |  Produkte  |  Jobs  |  Immobilien  |  Branchenbuch  |  Aufträge  |  Angebotsservice  |  Regional
Suche




Fakten zu Solarmodule & Solartechnik in Berlin

###SPLITTER######SPLITTER###

Anbieter im Raum Berlin

OTTI e. V.
Veranstalter von Seminaren, Tagungen und Symposien
Telefon ++49 (0)941.29688-55
Wernerwerkstr. 4, 93049 Regensburg
HAUS DER TECHNIK e.V.
Ihr Ansprechpartner für Fort- & Weiterbildung - Seminare - Tagungen - Lehrgänge
Telefon ++49 (0)201.18031
Hollestraße 1, 45127 Essen
Klimaschutz und Gesundheit eingetragener Verein
Photovoltaik,PV,Wärmepumpen,Belüftungsanlagen, Biomasse, Energieberatung Wohn- und Nichtwohngebäude - Alles aus einer Hand
Telefon ++49 (0)381.37599911
Gerhart-Hauptmann-Str. 19, 18055 Rostock
Technische Universität Bergakademie Freiberg
Studieren in Freiberg
Telefon ++49 (0)3731.39-0
Akademiestraße 6, 9599 Freiberg
GAP Gesellschaft für Alternativ-Energie Projekte e.V.

Telefon ++49 (0)221.444794
Bachemer Straße 44, 50931 Köln
TA Bildungszentrum
Einfach besser qualifiziert
Telefon ++49 (0)5151.957760
Bahnhofstraße 18/20, 31785 Hameln
Valentin Software GmbH
Software zur Simulation und Auslegung von Anlagen für Photovoltaik, Solarthermie und Wäremepumpen
Telefon ++49 (0)30. 588 439-0
Stralauer Platz 34, 10243 Berlin
Bosch Thermotechnik GmbH, Junkers Deutschland
Wärme fürs Leben: thermische Solaranlagen (Solarthermie), Wärmepumpen, Heizungstechnik
Telefon ++49 (0)1803.337333*
Junkersstrasse 20-24, 73243 Wernau
###SPLITTER###

Photovoltaikanlagen in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin

###SPLITTER###

Berlin als Bundeshauptstadt und ausgewiesene Weltmetropole zieht zahlreiche Einwohner und Besucher an. Kein Wunder also, dass Berlin bezüglich des Energieverbrauchs einen hohen Platz im Bundesvergleich einnimmt. Damit dies nicht zu Lasten der Umwelt geschieht, baut sich das Netz an Photovoltaikanlagen in Berlin kontinuierlich aus. Ob auf Privathäusern oder in großen Solarparks, das Angebot an Photovoltaikanlagen in Berlin kann sich durchaus sehen lassen.

Bereits im Jahr 2011 wurden drei Prozent des gesamten bundesdeutschen Strombedarfs durch Photovoltaik gedeckt. Für das Jahr 2012 prognostizieren die Experten sogar einen Anstieg auf über vier Prozent. Zu dieser Entwicklung hat Berlin einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet, wie nachfolgende Zahlen und Fakten deutlich werden lassen:

###SPLITTER###

Erstinstallation einer PV Anlage   1980
Installierte PV Leistung 2009
2010
19 mWp
39 mWp
Neuinstallierte PV Leistung 2010 12 mWp
Eingespeiste PV Strommenge 2009
2010
11 Mio kWh
19 Mio kWh
Gesamt Photovoltaik kWp 2012   41.428
Neue PV Anlagen im 1. Halbjahr 2012   33
###SPLITTER###

Berliner Rahmenbedingungen für Solarinteressierte

Das Interesse an solarer Energieerzeugung ist gerade in der heutigen Zeit der horrenden Energiepreise unumstritten. Doch eine Photovoltaikanlage braucht noch mehr, nämlich optimale Sonnenbedingungen sowie ein ansehnliches Repertoire an Experten des Solarstromsektors. Und in allen diesen Punkten kann Berlin überzeugen.

  1. Sonnenbedingungen
  2. Air Mass (AM = Sonneneinstrahlungswinkel; 1 bedeutet senkrechter Einfall) zwischen 1,15 und 4,12

    1.700 bis 1.800 Sonnenstunden pro Jahr

  3. Solarfachbetriebe
  4. Reichhaltiges Angebot an Solarfachbetrieben für Photovoltaikanlagen verschiedener Ansprüche.

  5. Expertenzentren
  6. Adlershof: etwa 20 Solarfachbetriebe unterschiedlicher Arbeitsschwerpunkte in einem Gewerbepark.

    Helmholtz-Zentrum: Kompetenzzentrum für photovoltaike Nanotechnologie und Dünnschichtmodule.

  7. Bürgerbeteiligung 
  8. Solverde Bürgerkraftwerke für Photovoltaikanlagen als Geldanlageoption.

    Solarverein Berlin als Zentrum für solarinteressierte Bürgerzusammenschlüsse.

###SPLITTER###

Die Photovoltaik Förderung in Berlin

In Berlin stehen sowohl bundeslandeigene wie auch bundesweite Förderprogramme zur Subventionierung von Photovoltaikvorhaben zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in rückzahlungsfreie Zuschüsse, zinsgünstige Darlehen wie auch einnahmesteuerpflichtige Einspeisevergütungen:

###SPLITTER###

Stand 06.07.2012
Förderzuständigkeit Antragsstätte Programmbezeichnung Förderkonzept
Bund Stromnetzbetreiber Erneuerbare-Energien-Gesetz Einspeisevergütung pro ins Stromnetz geleitete kWh
  Hausbank an KfW Erneuerbare Energien Standard Zinsgünstiges Darlehen bis zur Vollfinanzierung der Photovoltaikinstallation
  Landwirtschaftliche Rentenbank Energie vom Land Zinsgünstiges Darlehen für landwirtschaftliche Unternehmen
Land Umweltministerium Keine eigenen Photovoltaik Förderprogramme des Landes  
  Zuständige Kommune Kommunale Förderprogramme möglich  
###SPLITTER###

Berlins Photovoltaikzukunft

Folgende interessante Photovoltaikentwicklungen darf die Berliner Bevölkerung in naher Zukunft erwarten:

  1. Den Bau des ZPV, des Zentrums für Photovoltaik, welches auf rund 8.000 m² Fläche zahlreiche Photovoltaik Labore, Forschungs- und Produktionsstätten sowie Büroräume unterhalten wird. Die Fertigstellung ist für 2013 geplant.
  2. PV-Ausrüstung denkmalgeschützter Gebäude durch ZAB Energie.
  3. Weitere Investitionen in die Photovoltaik Bürgerbeteiligung.
###SPLITTER###
Frage im Forum stellen

Regionale Termine

Alle Veranstaltungen