Zum Inhalt springen

Kommunikative Thermostate

Siemens spart jetzt Energie mit neuen kommunikativen Thermostaten. Das neue Sortiment an Thermostaten trägt den Namen „RDG200“ und gehört in die Siemens-Sparte Smart Infrastructure (SI). Das Sortiment umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten, einmal zur Temperaturregelung und einmal zur Feuchtigkeitsregelung. Integriert ist jeweils die erweiterte KNX-Kommunikation, um eine Integration in Gebäudemanagementsysteme zu ermöglichen.

Bild: Siemens

Geeignet sind die neuen Thermostate vor allen Dingen für gewerbliche Gebäude wie Hotels, Büros und Bildungseinrichtungen. Sie unterstützen beispielsweise durch belegungsbasierte Analysen mittels Präsenzerkennung. Eingesetzt werden können die Thermostate in Verbindung mit Ventilatorkonvektoren, Wärmepumpen, Kühldecken und auch Deckenheizungen. Bei den Ausgängen kann gewählt werden zwischen Ein/Aus, PWM, DC 0…10 V und 3-Punkt.

Laut Siemens lassen sich die Installation und Inbetriebnahme „dank Montageplatte und Inbetriebnahmeoptionen“, beispielsweise Systemtools, DIP-Schalter und der Smartphone-App PCT Go, „in wenigen Minuten umsetzen“. Die App unterstützt dabei die NFC-Technologie und ermöglicht das Übertragen von Daten sowie Import- und Exporteinstellungen über E-Mail- und Messaging-Apps. Eine individuelle Konfiguration ist sogar am noch nicht ausgepackten Gerät ohne Stromzufuhr möglich.

Weitere Informationen zu den „RDG200“ Thermostaten gibt es beim Hersteller: Siemens AG, Smart Infrastructure, Lyoner Str. 27, 60528 Frankfurt, Tel.: 0800 1007639, info.de.sbt[at]siemens.com, www.siemens.de/buildingtechnologies. Hier werden auch gern offene Fragen beantwortet.