Zum Inhalt springen

Eine Dusche geht immer

Das Badezimmer wird für viele Menschen immer wichtiger. Dort soll man sich wohlfühlen und sich entspannen. Und am liebsten hätte man das Interieur einer Wellnessoase auf vier Quadratmetern. Besonders wenn es um Duschen geht, möchten die meisten eine große Dusche, ebenerdig und luxuriös. Jeder Fachhandwerker steht hier vor großen Herausforderungen, wenn er eine möglichst große Dusche auf engem Raum unterbringen soll. Eine zusätzliche Schwierigkeit sind Dachschrägen.

Bild: HSK Duschkabinenbau

Aber die Hersteller wissen das alles, sie kennen die Kundenwünsche und bieten oft Lösungen an, die in jedes Badezimmer passen und außerdem die Barrierefreiheit berücksichtigen. Die jeweiligen Duschlösungen werden immer individueller, reichen von klein bis groß und sind oft unter Dachschrägen oder in Ecken und Nischen untergebracht und stellen am Ende den Besitzer zufrieden.

Sind Dachschrägen vorhanden, kommen zum Beispiel rahmenlose Duschkabinen zum Einsatz. Hier wird schon rein optisch Freiraum geschaffen und in der Funktionalität sind kaum Grenzen gesetzt. Der fehlende Rahmen ermöglicht außerdem eine Anpassung an schwierige Einbausituationen, denn die Glaselemente können individuell zugeschnitten werden. Möglich ist auch der Einbau von teilgerahmten Lösungen.

Auch die Duschtüren sind heutzutage flexibel. Es gibt beispielsweise Drehfalt-, Pendel- und Schiebetüren, die viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Duschtüren haben. Ist zum Beispiel ein sehr enges Badezimmer vorhanden, dann bietet sich eine Dusche mit Drehfalttüren an, denn die passt in die meisten Bäder, besonders wenn der Raum schmal ist. Die Drehfalttüren lassen sich einfach in die Dusche falten, um dort zu trocknen.

Duschkabinen mit Pendeltüren bieten Vorteile, wenn sie in kleinen Bädern mit Raumnischen oder Dachschrägen ihren Platz finden. So kann bei Pendeltüren am Nebenteil mit Seitenwand bei Bedarf das Nebenteil auch mit einem Schrägschnitt versehen werden. Der notwendige Stabilisationsbügel findet trotzdem seinen Platz. Durch eine Pendeltür wird mehr Flexibilität für den Ein- und Ausstieg gewährleistet. Denkbar wäre auch eine Kombination aus Pendeltür und Seitenwand. Hier liegt der entscheidende Vorteil in der Möglichkeit der Anpassung an fast alle Gegebenheiten.

Nicht zuletzt gibt es noch die Schiebetüren, die für mehr Platz sorgen. Sie sind in großen und kleinen Räumen gleichermaßen einsetzbar. Von Nutzen ist hier beispielsweise ein Abklappmechanismus in der Türführung, durch den die Schiebetür für eine einfache Reinigung nach innen geschwenkt werden kann. Die Montage ist durch den Einsatz eines Exzenterprofils schnell und einfach erledigt.

Für alle Fachhandwerker, die vor solche Herausforderungen gestellt werden, bietet sich der „HSK Duschservice“ an. Von der Beratung bis zur fertig installierten Duschkabine bearbeitet HSK Duschkabinenbau alles aus einer Hand. Zum Service gehört außerdem ein Demontageservice inklusive der Entsorgung. Außerdem lässt sich von den Mitarbeitern auch das Aufmaß erstellen. Beratung gibt es zudem bei schwierigen Einbausituationen, die Schräg- oder Eckausschnitte erfordern.