Zum Inhalt springen

Wärmeversorgung mit Mobiheat

Gewusst wie: Die Wärmeversorgung für eine Halle eines schwäbischen Sportwagenherstellers übernimmt jetzt eine mobile Heizzentrale. Der Fahrzeughersteller hat für die Wartung der eigenen Gabelstapler eigens eine Wartungshalle eingerichtet. Hier mit dazu gehören auch Büro-, Sozial- und Sanitärräume. Seit dem letzten Sommer übernimmt hier eine mobile Heizzentrale mit 600 kW Leistung die Versorgung mit Wärme. Die Heizzentrale ist witterungsgeschützt in einem Container untergebracht.

Eine mobile Heizzentrale mit 600 kW Leistung versorgt die Wartungshalle für Gabelstapler eines schwäbischen Automobilherstellers. Bild: Mobiheat

Die mobile Heizzentrale trägt den Namen „MH 600QC“ und wurde in unmittelbarer Nähe zum Gebäudekomplex installiert. Sie ist über flexible Schlauchleitungen mit der Übergabestation am Gebäude verbunden. Im Inneren der Halle und des Sozialtrakts erfolgt die Wärmeübertragung über bestehende Heizkörper und Lufterhitzer. Die Heizzentrale selbst wird mit Heizöl aus drei Sicherheitstanks mit in Summe fast 10.000 Liter Fassungsvermögen versorgt.

Vor der Installation gab es eine Wärmebedarfsberechnung von einem Ingenieurbüro für Gebäudetechnik, die dann dem TGA-Unternehmen Scharr Tec zur Verfügung gestellt wurde. In Zusammenarbeit mit Mobiheat wurde dann die Anlage konzipiert, installiert und in Betrieb genommen. Für den reibungslosen Betrieb wird die Anlage für die Beheizung der Wartungshalle für Gabelstapler seitens mobiheat fernüberwacht.

Fragen zu derartigen Heizlösungen beantwortet der Hersteller gern: Mobiheat GmbH, Winterbruckenweg 58, 86316 Friedberg, Tel.: 0821 71011-0, Fax: -900, info[at]mobiheat.de, www.mobiheat.de