Zum Inhalt springen

Mehr Azubis am Bau

Die Corona-Pandemie kann zumindest dem Bauausbildungsmarkt nicht wirklich zusetzen, denn dieser hat sich 2020 deutlich positiv entwickelt. Die neuesten Zahlen von Soka-Bau, den Sozialkassen der Bauwirtschaft, sind eindeutig und besagen, dass die Zahl der neuen Ausbildungsverhältnisse im laufenden Ausbildungsjahr um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 14.150 anstieg.

Bild: ZVSHK

Im Jahr davor gab es einen leichten Rückgang. Insgesamt befinden sich jetzt rund 41.000 junge Menschen in einer Bau-Ausbildung. Es gab in diesem Bereich einen Schlussspurt, denn vor allen Dingen im Oktober und November wurden viele Verträge geschlossen.

Dieser Schlussspurt könnte an der Corona-Pandemie gelegen haben, denn bis September 2020 war noch ein Rückgang der Bewerberzahlen sowie der Ausbildungsstellen zu verzeichnen. Insgesamt lag der Rückgang deutschlandweit in allen Ausbildungsberufen und Branchen bei rund 7,5 Prozent, der Rückgang der Bewerberzahlen im Hoch- und Tiefbau betrug rund fünf Prozent. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Ausbildungsstellen waren nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit nur um 3 Prozent gesunken.

Dass es ein großes Angebot an Ausbildungsstellen gibt, könnte laut Soka-Bau auch ein Erfolg der umlagefinanzierten Ausbildungsförderung in der Bauwirtschaft sein. Diese Förderung beteiligt alle Baubetriebe an der Finanzierung der Ausbildung und Ausbildungsbetriebe werden finanziell deutlich entlastet. Dass nach dem eigentlichen Beginn des Ausbildungsjahres die Zahl der Ausbildungsverträge so hoch war, bedingte schlussendlich den Anstieg der neuen Ausbildungsverhältnisse in der Bauwirtschaft. Damit hat sich der Bauausbildungsmarkt erneut erheblich besser entwickelt als der Branchendurchschnitt.

Allerdings blieben auch viele Ausbildungsstellen unbesetzt, weil die Baubranche einen hohen Fachkräftebedarf hat und es dadurch eine hohe Zahl an Ausbildungsstellen gibt. Zur Verdeutlichung:  Auf 100 Ausbildungsstellen kommen im Hoch- und Tiefbau weniger als 50 Bewerber, während der Ausbildungsmarkt branchenübergreifend nahezu ausgeglichen ist.

Die Betriebe bekommen aber Hilfe bei der Besetzung ihrer freien Ausbildungsstellen, und zwar von der Jobbörse von Soka-Bau (www.bau-stellen.de). Hier können die Betriebe kostenlos inserieren. Unter www.bau-ausbildung.de können sich potenzielle Auszubildende eine Übersicht über die Ausbildung in der Bauwirtschaft verschaffen.