Zum Inhalt springen

Neue Version „KaMo CAD 2.0“

„KaMo CAD“ ist eine Planungssoftware aus dem Hause KaMo, mit der es leichter von der Hand geht, Heizzentralen und Strangschemen ohne Einschränkung auf Etagen oder Stränge zu berechnen und zu zeichnen. Das ist möglich, weil die Software einen Anlagen- und Strangschemagenerator besitzt. Jetzt ist „KaMo CAD“ in der Version 2.0 erschienen.

Die Planungssoftware „KaMo CAD“ ist in Version 2.0 erschienen. (KaMo)

Die Software wird genutzt, indem man zunächst über eine Eingabemaske die zur Berechnung notwendigen Stationsgrößen auswählt und individuelle Werte einträgt. So sind beispielsweise die Anzahl der Wohnungseinheiten, die Anzahl der Stränge oder die Heizleistung und der Warmwasserbedarf wichtig. Im Anschluss berechnet „KaMo CAD“ aus eben diesen Werten die Massenströme der einzelnen Stränge und Zuleitungen. Das Programm greift dafür auf die Gleichzeitigkeitstabelle nach VDI 2072 zurück.

Die Software überträgt automatisch alle Berechnungsergebnisse in das Strangschema und in eine automatisch erstellte Zeichnung. Damit sind dort alle relevanten Angaben wie Massenstrom, Druckverlust und Dimensionierung enthalten. KaMo erklärt: „Neben seiner Zweckmäßigkeit bietet die Software einen weiteren wichtigen Vorteil: Die Anwendung erkennt sich gegenseitig ausschließende Eingaben (also Fehler) sofort und korrigiert sie umgehend.“

Weiterhin gibt KaMo bekannt, dass „KaMo CAD 2.0“ für 69 Euro erhältlich ist und unter bit.ly/KaMo-Software zum Download bereitsteht. Bei weiterführenden Fragen steht der Hersteller zur Verfügung: KaMo GmbH, Max-Planck-Str. 11, 89584 Ehingen, Tel.: 07391 7007 - 0, Fax: 07391 54315, info[at]kamo.de, www.kamo.de