Zum Inhalt springen

Anwendungshilfe zum GEG

Anfang November dieses Jahres ist das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft getreten. In diesem Gesetz sind nun die bisher bestehenden Verordnungen und Regelungen zusammengefasst worden.

Die aufgegriffenen Verordnungen sind:
•    das Energieeinsparungsgesetz (EnEG)
•    die Energieeinsparverordnung (EnEV)
•    das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)

Zu dem neuen Gebäudeenergiegesetz hat die HEA-Fachgemeinschaft in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) eine Anwendungshilfe herausgebracht. Diese Ausarbeitung soll in erster Linie der Veranschaulichung und Hilfestellung bei der Arbeit mit dem Gesetz bieten.

Die im Gesetz enthaltenen Regelungen sind in der Anwendungshilfe anhand von Praxis- und Berechnungsbeispielen anschaulich dargestellt und verständlich aufbereitet. Angefangen bei neuen Erfüllungsoptionen für die Nutzung Erneuerbarer Energien über die Anrechnung von selbst erzeugtem PV-Strom bis hin zu Beispielrechnungen unterschiedlicher Anlagen- und Energieträgerkombinationen bietet die Anwendungshilfe zum GEG einen echten Mehrwert für den Nutzer. Es wird hier an Beispielen die Wirkung der Neuregelungen auf ein typisches Neubau-Einfamilienhaus mit 150 m² Wohnfläche anschaulich verdeutlicht.

Die Anwendungshilfe umfasst insgesamt 40 Seiten und ist ebenso für Energiedienstleister geeignet, die eine Orientierung bezüglich der obligatorischen Energieberatung in der Praxis benötigen. Des Weiteren sind die neuen Inhalte und Übergangsfristen für Energieausweise praxisgerecht aufbereitet. Ebenso finden sich in der Arbeitshilfe Erläuterungen der innovativen Quartiers- und Experimentierklauseln des GEG und technologiespezifische Vergleiche der Anwendung zulässiger Normen.

Erhältlich ist die Anwendungshilfe im HEA-Shop. www.hea.de