Zum Inhalt springen

Dachlüftungsgeräte von Systemair

Von Systemair gibt es jetzt die neuen Dachlüftungsgeräte „RoofLine“. Hier handelt es sich um eine Systemreihe zum Lüften, Heizen oder Kühlen, die gänzlich ohne Kanalsystem auskommt. Geeignet sind die Geräte vor allem für die dezentrale Be- und Entlüftung sowie für das Heizen und Kühlen von hohen Hallen.

Für große Raumhöhen von bis zu 30 m stehen vier Gerätegrößen mit Luftmengen bis zu 13.000 m³/h zur Verfügung. Sind die Luftmengen noch größer, dann können mehrere Geräte gleichmäßig auf der Dachfläche platziert werden.

Der Hersteller gibt bekannt, dass die energetische Effizienz durch einen Gegenstromwärmeübertrager erhöht wird und dass sich die Lüftungsgeräte für unterschiedlichste Dachkonstruktionen eignen. Sie sind „ideal für Gebäudesanierungen“.

Die „RoofLine“-Geräte bestehen aus einem Außenteil, einem Dachsockel und einem Innenteil. Weil der jeweilige Dachsockel schon vorab geliefert wird, sind die Dacharbeiten abgeschlossen, bevor das Gerät installiert wird. Das Innenteil dient erstens dazu, die Zuluft einzubringen und zweitens die Abluft anzusaugen. Zu diesem Zweck ist eine Drallauslass- oder Drehdüse installiert, so dass die Lüftungsgeräte ohne Kanalsystem arbeiten. Optional integrierbar sind Erhitzer und Kühler, die im Innenteil installiert werden, um sicherzustellen, dass alle wasserführenden Komponenten frostsicher innerhalb der Halle liegen.

Bei Fragen und für weitere Informationen steht der Hersteller gern zur Verfügung: Systemair GmbH, Seehöfer Str. 45, 97944 Boxberg-Windischbuch, Tel.: 07930 9272-0, Fax: -92, info[at]systemair.de, www.systemair.de