Zum Inhalt springen

Smarte Messtechnik von Wöhler

Aus dem Hause Wöhler gibt es ein Abgasmessgerät, das ein wahrer Alleskönner ist und daher auch von den Fachleuten geschätzt wird.

Der Kundendienstmonteur führt die Abgassonde in die Messöffnung ein und verschafft sich über die Messanzeige einen Überblick. Bild: Wöhler

Es trägt die Bezeichnung „A450“. Das Messgerät:

  • ist für Wartungs- und Einstellarbeiten
  • dient der Abgasverlustbestimmung
  • ist nutzbar für die Brennereinstellung, die Differenzdruck- und Gasdruckmessung
  • kann mit einem NO-Sensor ausgestattet werden
  • verfügt über eine WLAN-, USB- und eine IR-Schnittstelle


Ein Unternehmen, das dieses Messgerät schon lange nutzt, ist die Profi-Wärme-Service GmbH (PWS) in Osnabrück. Hier leistet das „A450“ von Wöhler bei über 1000 Wartungsverträgen mit Privathaushalten und einer Reihe großer Industriekunden zuverlässige Dienste. Das Unternehmen ist bestrebt, alle Arbeitsabläufe digital zu organisieren. Zu diesem Zweck gibt es für jeden Kunden eine digitale Anlage, die Ausschreibungen, Angebote und Aufträge enthält. Unter anderem werden hier auch die Daten der Abgasmessungen digital verarbeitet und gespeichert. So liegen sie auch langfristig vor.

Die beim Kunden ermittelten Messdaten des „A 450“ werden per WLAN übertragen, ein eigenes WLAN-Netz baut sich das Messgerät selbst auf. Der Monteur verbindet sich dann damit mit seinem Handy und kann sich die Messdaten im Gerätedisplay oder in der dazugehörigen App anzeigen lassen. Geschäftsführer Jörg Berger sagt: „Seit etwa einem Jahr haben wir uns dann angewöhnt, Messdaten konsequent unmittelbar nach der Messung ins Büro zu senden. Das ist ja jetzt mit nur einem Klick vom Handy aus möglich.“

Die Mitarbeiter von PWS nutzen bei großen Anlagen die App schon während der Einstellungsarbeiten, weil die Messöffnung sehr oft in einiger Entfernung zum Brenner liegt. Der Fachmann kann sich dann die übermittelten Messdaten auf seinem mobilen Endgerät ansehen und entsprechende Einstellungen vornehmen. Es entfällt hierbei die Notwendigkeit eines langen Messschlauchs. Stimmen die ermittelten Werte, dann beendet der Monteur die Messung bequem per Klick und versendet die Daten.

Weitere Fragen beantwortet der Hersteller gern: Wöhler Technik GmbH, Schützenstr. 41, 33181 Bad Wünnenberg, Tel.: 02953 73-211, Fax: -250, info[at]woehler.de, www.woehler.de