Zum Inhalt springen

Appell an die SHK-Branche – ISH 2021

In einem offenen Brief fordert Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, den Zusammenhalt der SHK-Branche. Er sagt, dass die ISH Frankfurt eine wunderbare zuverlässige Plattform sei, die diesen Zusammenhalt unterstützt. Er sagt in seinem offenen Brief: „Wir alle stehen derzeit vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Dennoch sind wir von der wirtschaftlichen Relevanz von Messen überzeugt – allen voran der ISH – und werden alles tun, um die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen.“

Wolfgang Marzin. Bild: Messe Frankfurt

Marzin stellt klar, dass Messen einzigartige, komplexe Formate sind, deren Mehrwert durch die reale Begegnung von Menschen entsteht. Außerdem werden Messen aller Art durch Zusatzangebote wie digitale Formate sinnvoll ergänzt und bereichert. Gerade unter derzeitig gegebenen einschränkenden Bedingungen sollte man solche Formate nutzen. Wolfgang Marzin: „Die ISH ist Innovationsmotor der Branche und Konjunktur-Lokomotive für die SHK-Industrie und die gesamte technische Gebäudeausrüstung. Gerade aus diesem Grund stellen wir als Messe Frankfurt uns gemeinsam mit den Trägern der ISH der Verantwortung gegenüber der Branche.“

Die diesjährige ISH Energy wird sich durch Chancen auszeichnen, die aus der Green Deal-Strategie der EU erwachsen können. Im Bereich der Klima- und Lüftungsindustrie gibt es Beiträge zur Bekämpfung der Pandemie, wie beispielsweise modernste Technologie, die für Frischluft sorgt und eine Verbreitung von Viren auf diese Weise minimiert. Gerade zum Bereich der Hygiene sagt Marzin: „Hygiene ist uns allen ins Bewusstsein gerückt, berührungslose Armaturen oder modernes Wassermanagement in Gebäuden interessieren inzwischen eine breite Öffentlichkeit und sind wesentlicher Bestandteil der ISH Water.“

Laut Marzin zählt die SHK-Branche zur kritischen Infrastruktur und ist eine für die Gesellschaft unverzichtbare Branche. Die ISH ist dafür dann die internationale Leistungsschau der ausstellenden Industrien, die immer den Blick in die Zukunft richten. Er sagt in seinem offenen Brief weiterhin: „Die Handwerker haben sich nicht zurückgezogen, sondern versorgen die Kunden weiterhin, sie haben gelernt, mit den Vorgaben umzugehen. Alle am Bau Beteiligten arbeiten weiter. Sie stehen für die gesamte Branche und setzen auf ihre ISH als professionelle Begegnungsstätte.“

Marzin wirbt daher für die ISH im März 2021, die dann das erste weltweit bedeutende SHK-Event seit Ausbruch von Corona sein wird.  Selbstverständlich werden dann die Sicherheit und die Gesundheit aller am Messegeschehen beteiligten Personen im Vordergrund stehen. Und natürlich wird es Einschränkungen geben, die aber nichts an der Aktualität der Themen und Produkte der ISH ändern. Interessierte verlassen sich auf die Planer und es gibt bereits jetzt tägliche Anmeldungen. Zusammenfassend fordert Marzin auf: „Lassen Sie uns zusammenhalten und gemeinsam nach vorne schauen. Die nationale und internationale SHK-Branche braucht eine zuverlässige Plattform, die sich allen Herausforderungen stellt und ihre Chancen nutzt – und dies ist die ISH in Frankfurt am Main.“