Zum Inhalt springen

Grüner Wasserstoff der BDR Thermea Gruppe

Die BDR Thermea Gruppe ist ein führender Hersteller, wenn es um Komfortlösungen im Heizungsbereich geht. Namhafte Marken hierzulande, die zu dieser Gruppe gehören, sind beispielsweise Brötje, Remeha und Senertec.

Nun hat die BDR Thermea Gruppe bekanntgegeben, dass sie aktiv die Energiewende vorantreiben will, nämlich durch die Erzeugung von grünem Wasserstoff.

Der gründe Wasserstoff wird mit Hilfe eine PV-Anlage erzeugt und anschließend für Tests an Kessel-Prototypen genutzt. Diese Prototypen werden ausschließlich mit reinem Wasserstoff betrieben. Im italienischen Bassano del Grappa liegt die größte Produktionsstätte von BDR Thermea und der Hauptsitz von Baxi S.p.A., der italienischen Tochtergesellschaft.

Schon seit dem Jahr 2018 wird dort von Baxi Strom erzeugt aus einer Gesamtfläche von 6.000 m² PV-Kollektoren. Dieser Strom ist die Energie, die gebraucht wird, um täglich rund 4.000 Kessel zu produzieren. Jetzt kommt für den Strom eine zweite Aufgabe dazu, nämlich der Betrieb von Elektrolysegeräten, die den Strom in Wasserstoff umwandeln.

Diese Selbsterzeugung von grünem Wasserstoff sei ein großer Schritt in Richtung Energiewende, sagt Peter Snel, technischer Direktor der BDR Thermea Gruppe. Er sagt weiter: „Wir haben eine durchgängige Energiekette geschaffen: Solarstrom erzeugen, Wasser durch Elektrolyse in Wasserstoff umwandeln und diesen dann für Innovationen nutzen.“