Zum Inhalt springen

Planungstool und Support für Wärmepumpen

Bei der Installation von Wärmepumpen gilt es aber auch, einiges zu beachten. Die einzelnen Komponenten müssen sowohl auf das Haus an sich als auch auf die Bewohner und deren Wärmebedarf zugeschnitten sein. Daraus lässt sich schließen, dass die Planung und Konfiguration der Anlage keine einfache Aufgabe ist. Und genau für diese Aufgabe gibt es nun für alle Interessierten und natürlich für alle Fachhandwerker Planungstools. Diese Planungstools werden von der Tecalor GmbH aus Holzminden bereitgestellt.

 

Mit Hilfe der Tools werden die Planungen einfacher, denn:

•    sie helfen bei der Verknüpfung der einzelnen Komponenten
•    sie planen demnach eine ergiebige Kombination aus Wärmeerzeuger, Speicher und Steuerung
•    sie berücksichtigen etwaige Zusatzkomponenten, wie beispielsweise eine PV-Anlage
•    sie bieten Hilfe bei der Neuplanung der Heizanlage gerade bei Neubauten
•    sie sind in der Lage, das System jeweils optimal auf den Wärmebedarf des Hauses abzustimmen
•    sie berechnen die Gebäudeheizlast und den individuelle Effizienzgrad verschiedener Anlagen für das jeweilige Gebäude

Wer sich schon einmal mit dem Thema Wärmepumpe beschäftigt hat, der weiß, wie viele Fragen aufkommen und wie viele Faktoren beachtet werden müssen. Dazu gehören unter anderem:

•    die Frage nach der passenden Umweltwärme
•    die Frage nach dem Baugrund, denn nicht überall können Tiefenbohrungen stattfinden
•    die Frage nach der möglichen Installation einer Sole-Wasser-Wärmepumpe oder einer Luft-Wasser-Wärmepumpe
•    die Frage nach der möglichen Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage

Schlussendlich muss gesagt werden, dass die Anlage nur effizient und nachhaltig wirtschaften kann, wenn alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Nur dann kann der Bewohner auch von günstigen Verbrauchswerten profitieren.

Und an dieser Stelle greift Tecalor mit verschiedenen Planungstools, diversen Schulungen und einem kompetenten Support ein, der dem Fachhandwerker die Arbeit erleichtert. Nach Eingabe der Parameter gibt der Anlagenkonfigurator Empfehlungen aus, welches System geeignet ist. Außerdem werden Materialstücklisten, Schaltpläne und die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gleich mit ausgegeben. Aber es gibt bei Tecalor nicht nur den Systemplaner, sondern auch den digitalen EnEV-Systemberater, welcher bei der Anlagenkonfiguration hilft. Bei Interesse gibt es hier weitergehende Informationen: unter „Tools & Services“ auf www.tecalor.de