Zum Inhalt springen

Absatzzahlen 2019

Wie ist der derzeitige Stand im Bereich der Wärmepumpen? Auch im Jahr 2019 konnte hier ein Wachstum verzeichnet werden. Die Verkaufszahlen sind im Großen und Ganzen stabil und weisen einen gesunden Trend auf. So wurden 2019 insgesamt 86.300 Heizungswärmepumpen verkauft, was einen Zuwachs von 2 Prozent bedeutet.

Wie der Bundesverband Wärmepumpe bekannt gibt, sind es noch immer die Luft-/ Wasserwärmepumpen, die am gefragtesten sind. Sie bestimmen nach wie vor den Trend am Markt. Zur Verdeutlichung: 2019 wurden aus diesem Bereich 66.000 Stück verkauft, was ein Plus von etwa 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Mit verkauften 31.000 Geräten konnten die Splitgeräte einen Zuwachs von 11 Prozent verzeichnen und mit 35.000 verkauften Stück hielten die Monoblockgeräte ihr Wachstum mit 6 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

Etwas weniger gefragt sind Erdgekoppelte Systeme inklusive Grundwasser-Wärmepumpen. Hier ist der Absatz an Geräten im Jahr 2019 gesunken, denn es wurden nur 20.000 Geräte verkauft. Das Minus beträgt demnach 15 Prozent.

Die Luftwärmepumpen machten somit insgesamt 77 Prozent des Gesamtabsatzes aus, Erdwärmepumpen und sonstige liegen bei 23 Prozent. Zählt man alle zusammen, so sind insgesamt in Deutschland derzeit rund 966.000 Heizungswärmepumpen installiert.