Zum Inhalt springen

Online-Suche statt Mundpropaganda

Was wird häufiger genutzt – die Online-Suche oder eine Empfehlung eines Nachbarn? Worauf verlassen wir uns mehr, wenn wir einen guten Handwerker suchen? Wohin geht der Trend – verlassen sich die Menschen auf Mundpropaganda, wie es früher immer war oder bietet das Internet immer öfter den richtigen Lösungsansatz? Antworten auf diese Fragen sollte eine Studie zur Bedeutung der Online-Suche geben.

Bild: WoM

Die Dienstleistungsplattform ProntoPro.de hat dazu eine europaweite Umfrage durchgeführt, in der es um Angebot und Nachfrage nach professioneller und handwerklicher Arbeit ging. Die Ergebnisse der Umfrage sind hochinteressant.

Das Ergebnis zeigt, dass sich die Menschen immer seltener auf persönliche Empfehlungen verlassen. Die lange bewährte Mundpropaganda stirbt also aus. Wer heutzutage auf der Suche nach einem Maler, einem Heizungstechniker oder einem anderen versierten Handwerker ist, der beginnt seine Suche im Internet. Dabei ist dieser Trend in allen Bereichen deutlich zu erkennen, dennoch gibt es Branchen, die mehr davon profitieren:

  • Klimatechniker werden zu 80 Prozent online gefunden
  • bei Profis für Fenster und Türen sind es 75 Prozent, die die Auftraggeber im Internet finden
  • die Rate der online gefundenen Bauunternehmen liegt bei 63 Prozent
  • auch Energiezertifizierer sind gefragt, mehr als 50 Prozent werden online gefunden
  • bei Elektrikern liegt der Anteil etwas unter 50 Prozent

Die Umfrage wurde von der Dienstleistungsplattform ProntoPro.de durchgeführt. Folgende Fakten dazu sind wichtig:

  • die Umfrage wurde unter 5000 Fachleuten durchgeführt, die auf ProntoPro in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien registriert sind
  • teilgenommen haben Anbieter aus der Baubranche, wie Installateure, Elektriker, Bautischler, Maler
  • Teilnehmer waren außerdem Profis aus dem Bereich Ausbildung und Beratung, wie Tutoren und Psychologen und Freiberufler, wie Fotografen und Personaltrainer