Zum Inhalt springen

Heimspeichermarkt im Wachstum

In Bezug auf den deutschen Markt für Heimspeicher hat es eine Analyse des Wirtschaftsforschungsinstituts EuPD Research gegeben, die belegt, dass die Nachfrage unaufhaltsam steigt. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wuchs der Heimspeichermarkt um ein Drittel. Die Tatsache des Auslaufens der Bundesförderung tut dem Wachstum keinen Abbruch.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Wie im vergangenen Jahr wird auch in diesem Sonnen Marktführer auf dem Heimspeichermarkt sein, gefolgt von BYD und LG Chem. Auf Platz vier und fünf liegen E3/DC und Senec. Bild: EuPD Research

Der Marktanalyse nach betrug die Zahl der Heimspeicherinstallationen im deutschen Markt im ersten Halbjahr 2019 28.900 Stück. Hierin enthalten sind neue Installationen und Nachrüstungen für bestehende PV-Anlagen. Blickt man auf die Zahlen der letzten Jahre zurück, dann liegt die Vermutung nahe, dass es im zweiten Halbjahr 2019 noch mehr Neuinstallationen geben wird. Damit liegt dann die Gesamtprognose für 2019 bei 60.500 Speicherinstallationen in Deutschland. Das wiederum bedeutet ein Wachstum von einem Drittel gegenüber dem Vorjahr.

Dieses Marktwachstum begründet sich laut EuPD in erster Linie mit der Tatsache, dass die Zahl der Neuinstallationen von PV-Anlagen gestiegen ist. Im ersten Halbjahr betrug die Zunahme hier nämlich 15 Prozent. Insgesamt kann man von einem kontinuierlichen Anstieg reden.

Aber die Analysten sehen auch noch weitere Gründe für die Nachfrage nach Stromspeichern. Genannt werden hierbei:

  • der erneute Anstieg der Strompreise für private Haushalte
  • zahlreiche regionale Förderprogramme für Heimspeicher
  • sinkende Preise für Photovoltaikanlagen und Speichersysteme

Das alles wirkt sich nachvollziehbarerweise positiv auf die Zahl der neu installierten Heimspeicher aus. Außerdem wird der Absatz von PV-Speichersystemen mit Wallbox weiter steigen, was sich mit dem starken Zusammenhang zwischen Elektromobilität und solarem Laden begründen lässt.

Die Marktanalyse hat außerdem die Marktpositionierung der verschiedenen Anbieter in Deutschland untersucht und kommt zu folgendem Ranking:
1. Platz: das bayerische Unternehmen Sonnen
2. Platz: BYD aus Asien
3. Platz: LG Chem aus Asien
4. Platz: der heimische Anbieter E3/DC
5. Platz: der deutsche Anbieter SENEC