Zum Inhalt springen

Immer mehr Sonne in Deutschland

Es gibt gute Nachrichten für alle Sonnenanbeter und für alle Photovoltaikanlagenbesitzer: Die Sonne scheint immer mehr. Das hat Fünfjahresanalyse gezeigt, für die die durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden berechnet wurde.

Unser Gefühl trügt uns nicht, denn es wird nicht nur gefühlt immer wärmer in unseren Breiten im Sommer, sondern es ist tatsächlich so. Der Energieanbieter E.ON hat dazu Berechnungen angestellt und kommt zu dem Schluss, dass es viele Orte in Deutschland gibt, in denen die Sonne in den letzten fünf Jahren bis zu 100 Stunden mehr pro Jahr als in den fünf Jahren davor schien. In einzelnen Regionen wurde diese Zahl sogar noch übertroffen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

E.ON hat für die Studie die Zahlen des Deutschen Wetterdienstes ausgewertet. Verglichen wurde dann die durchschnittliche Anzahl der Sonnenstunden in den vergangenen fünf Jahren, also von 2014 bis 2018 mit der Anzahl der Sonnenstunden des davorliegenden Fünfjahreszeitraum von 2009 bis 2013. Zu diesem Zweck hat man in jedem Bundesland zwei bis drei beispielhafte Orte ausgesucht, in denen die Daten erhoben wurden.

Das Ergebnis ist regional unterschiedlich.  Folgende Sonnenstundenzahlen wurden beispielsweise ermittelt:
•    Düsseldorf hatte im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre 128 zusätzliche Sonnenstunden, somit ein Plus von 8,33 %
•    Erfurt hatte im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre 122 zusätzliche Sonnenstunden, was einem Plus von 7,50 % entspricht
•    Freiburg brachte es im gleichen Zeitraum auf 104 zusätzliche Sonnenstunden, das ergibt ein Plus von 5,87 %
•    In den großen Städten fiel die Zahl der zusätzlichen Sonnenstunden etwas geringer aus: Hamburg hatte 71 zusätzliche Sonnenstunden (+4,45 %), München hatte 62 zusätzliche Sonnenstunden (+3,39 %) und Berlin nur 46 (2,73 %)

Der Trend geht so weiter, denn auch schon in der ersten Hälfte dieses Jahres wurden vielerorts bereits mehr Sonnenstunden als im langjährigen Mittel gemessen. Das konnte besonders in den Monaten Februar, März und Juni festgestellt werden, denn hier schien die Sonne stellenweise 50% häufiger als gewöhnlich.