Zum Inhalt springen

Solarschuhe der SSS GmbH

Die SSS GmbH ist ein Startup mit Sitz in Winnweiler. Auf der diesjährigen Intersolar in München stellte dieses Unternehmen seinen Solarschuh Ralos.shoe der Öffentlichkeit vor. Mit diesen Schuhen können die Solarteure auf empfindlichen und sogar nassen Solarpanels laufen. Dafür brauchen sie keinerlei weitere Hilfsmittel.

Andreas Meyer, Co-Gründer der SSS GmbH und Entwickler des Solarschuhs, sagt: „Mit dem Schuh haben wir eine Lösung entwickelt, die vielen Solarteuren sowie Betreibern von Solaranlagen das Leben deutlich vereinfacht – und deren Budget schont. Eine Patentrecherche der Technischen Universität Kaiserslautern ergab, dass es weltweit keine vergleichbare Technologie gibt. Die entsprechenden Schutzrechte sind gesichert und wir haben von den ersten Pilotkunden hervorragendes Feedback erhalten.“

Das Budget wird geschont, indem der Bedarf großer Kräne, Hubsteiger und ähnlicher Hilfsmittel erheblich reduziert wird, wenn der Solarteur die Solarfläche betreten kann. Und das wiederum lässt die Kosten und den Aufwand für die Wartung, Pflege, Reparatur und Montage von Solarpanels deutlich sinken.

Was ist denn jetzt an diesem Schuh so besonders? Der Ralos.shoe kombiniert neue Materialien mit einer ausgeklügelten Mechanik. Jeder Schuh besitzt leichte und biegesteife Aluminiumplatten und ebenso 50 patentierte Saugelemente. Steffen Bank ist Co-Gründer der SSS GmbH und war selbst jahrelang aktiv im Bereich der Wartung und Reinigung von Solarpanels. Er sagt zu dem innovativen Schuh: „Solarmodule sind extrem empfindlich. Es ist absolut unzulässig, mit Arbeitsschuhen darauf zu laufen. Die Idee war es also, einen flexiblen Solarschuh zu entwickeln, der einerseits den zulässigen Druck nicht überschreitet, die Neigung der Panels ausgleicht und der zugleich so sicher an der Oberfläche haftet, dass man selbst auf schrägen, Panels laufen kann. Aus dieser Idee ist nun eine praxistaugliche Lösung entstanden, die ich gemeinsam mit meinem Onkel und Co-Gründer Andreas Meyer in die Tat umgesetzt habe.“