Zum Inhalt springen

Vakuumröhren von Ritter

Für die Vakuumröhren, die in Freiflächenheizungen eingesetzt werden, hat das Unternehmen Ritter XL Solar jetzt den Garantiezeitraum verlängert.

Er beträgt nunmehr 20 Jahre. Die Garantie für die Röhren umfasst folgende Schäden:

  • Schäden durch Material- oder Herstellungsfehler
  • Schäden durch Frost
  • Schäden durch Hagel, die nicht durch eine bestehende Anlagenversicherung reguliert werden können

Das Unternehmen teilt weiter mit, dass Schäden durch Vandalismus kein Garantiefall sind.

Vakuumröhren gibt es schon seit den 90er Jahren und bisher konnten sie ihre Leistungsfähigkeit deutlich steigern. Das ist auf mehrere Optimierungen der Absorberschicht und der Antireflexbeschichtung in einem Plasmaverfahren zurückzuführen.

Der Aufbau der Vakuumröhren dagegen blieb über die Zeit gleich. Ritter XL Solar sagt dazu: „Nach dem Prinzip der Thermoskanne besteht jede Kollektorröhre aus zwei konzentrischen Glasröhren, deren Zwischenraum evakuiert ist und dadurch eine gute Rundum-Isolierung darstellt.“

Die Funktionsweise der Vakuumröhren ist ebenso einfach. Die Absorberschicht auf der inneren Röhre auf der evakuierten Seite wandelt die Strahlung in Wärme um. Sie ist gegen Alterungseffekte durch Kontakt mit der Außenluft geschützt, weil sie sich wie gesagt innen befindet. Ritter XL Solar: „Es erhitzt sich die innere Röhre, während die äußere Röhre durch die Vakuumisolierung stets kühl bleibt.“ Die Wärme bleibt damit auch im Inneren der Röhre. Der Weg der Wärme geht dann über Wärmeleitbleche an das Sammelregister des Kollektors und dann zu dem jeweiligen Verbraucher.