Zum Inhalt springen

Luft-Wärmepumpen richtig aufstellen

Im Bereich der Luft-Wärmepumpen gibt es verschiedene Möglichkeiten des Aufstellens, je nach Bauart können sie innen, außen oder in Splitbauweise aufgestellt werden. Bei der Splitbauweise befindet sich ein Teil innen, das andere draußen. Bereits im Vorfeld sollte man sich gut überlegen, wo der Aufstellort sein soll, nicht zuletzt wegen der Geräuschentwicklung.

Zu bedenken sind auch folgende Punkte:

  • Split-Wärmepumpen befinden sich im und außer Haus: der Verdampfer steht im Außenbereich und der Kondensator mit weiteren Einbauelementen steht im Haus
  • bei einer Luft-Wärmepumpe in Monoblockbauweise außerhalb des Hauses müssen der Heizwasservorlauf und -rücklauf im Erdreich unterhalb der Frostgrenze vom Gebäude zur Wärmpumpe geführt und die Rohre zur Vermeidung von Wärmeverlusten gut isoliert werden
  • bei einem Monoblock im Haus erfolgt die Luftzufuhr und Luftabgabe über einen Luftkanal durch die Außenwände ins Freie – hier muss zwischen Zu- und Abluftöffnung ein gewisser Mindestabstand eingehalten werden


Im Bereich der Splitgeräte gibt es wiederum verschiedene Varianten, die nachfolgend kurz aufgeführt sind:

  • Split-Verdampfer: mit einem Ventilator wird die Luft angesaugt, die Wärme wird in der Außeneinheit auf das Kältemittel übertragen, das Kältemittel wird zur Inneneinheit geleitet
  • Split-Verflüssiger: der gesamte Kältemittelkreislauf mit Verdampfer, Verdichter, Ventilator, Expansionsventile, Steuerungs-, Regel- und Sicherheitseinrichtungen befindet sich im Außenbereich, im Innenbereich steht der Verflüssiger
  • Sole-Tischkühler: hier werden keine Kältemittelleitungen benötigt, an der Oberseite des Tischkühlers sitzen die Ventilatoren, welche die Luft von unten nach oben ansaugen und die Luftwärme über Wärmeübertrager an eine Sole übertragen, anschließend gelangt sie zum Verdampfer im Innenbereich


Natürlich gibt es eine Vielzahl von Punkten, die bei der richtigen Aufstellung von Splitgeräten eine große Rolle spielen. Zu den Fakten, die man beachten sollte, gehören unter anderem folgende:

  • der äußere Teil sollte möglichst nah am Innengerät aufgestellt werden, vornehmlich direkt an der Hauswand
  • im kalten Luftstrom sollten keine Wege, Sitzplätze oder Treppen sein
  • Kältemittelleitungen müssen nicht frostfrei sein, das Kältemittel kann nicht einfrieren


Splitgeräte haben gegenüber Monoblockgeräten entscheidende Vorteile, wie zum Beispiel der geringere Platzbedarf im Innenbereich oder die geräuscharme Arbeitsweise. Allerdings sind die erzielten Jahresarbeitszahlen geringer, weil Verdampfer und Verdichter getrennt sind. Außerdem benötigen Splitgeräte mehr Strom.

Für die Kompaktgeräte gibt es verschiedene Möglichkeiten der Aufstellung im Haus. Möglich sind Keller, Dachboden oder Wirtschaftsräume. Wichtige Punkte bei der Aufstellung sind:

  • Luftein- und Luftausgang sollten nicht in Richtung eines stark frequentierten Grundstückteils weisen
  • soll das Gerät auf dem Dachboden aufgebaut werden, muss die Tragfähigkeit der Decke geprüft werden
  • der geeignete Standort muss auch schon bei der Anlieferung erreichbar sein
  • der Untergrund muss tragfähig und waagerecht sein
  • Grundrahmen oder Aufstellfüße müssen ganzflächig aufliegen
  • die Luftwärmepumpe muss jederzeit frei zugänglich sein


Für die Außenaufstellung der Wärmepumpen gibt es ebenso einige wichtige Punkte:

  • spart Platz im Innenraum
  • für optische Zwecke vornehmlich einen Abstand zum Gebäude einhalten
  • allerdings: Installationskosten und Wärmeverluste sind geringer, wenn die Wege kürzer sind
  • die Wärmepumpe muss frei zugänglich sein
  • das Aggregat sollte auf einem sicheren Fundament stehen
  • wichtig ist, dass kein thermischer Kurzschluss entsteht, weil die ausgeblasene kalte Luft wieder angesaugt wird


Natürlich sind die Geräusche, die von Wärmepumpen erzeugt werden, immer wieder ein Thema und die Hersteller arbeiten mit Hochdruck an einer Minimierung der Lautstärke. Dennoch kann man auch als Anlagenbetreiber einige Punkte im Blick haben, um den Lärm zu reduzieren:

  • den Aufstellungsort mit Bedacht auswählen
  • Außengerät nicht vor oder unter Fenster stellen
  • keinen Standort in Ecken bzw. zwischen zwei Wänden wählen
  • weitere Tipps vom Bundesverband der Wärmepumpe e.V. im Leitfaden über den Schallschutz auf der Website des Bundesverbandes

www.waermepumpe.de