Zum Inhalt springen

Mit Farbe heizen

Mit Farbe an der Wand heizen? Nach einem leichten Anstrich einfach die Wand heizen lassen? Das geht wirklich, denn Future Carbon hat eine Farbe zum Heizen entwickelt. Diese Farbe trägt den Namen „Carbo e-Therm“.

Eine Eigenschaft von „Carbo e-Therm“ ist, dass sie sich „so einfach auf die Wand auftragen lässt wie handelsübliche Farbe“. Das Besondere an dieser Farbe ist aber, dass sie aufgrund ihrer Zusammensetzung elektrisch leitfähig ist. Bei einer Spannung von 24 V hat die Farbe eine Leistung von bis zu 300 W.

Überall dort, wo keine Möbel stehen, kann die Farbe genutzt werden. Die hier angegebene Leistung bezieht sich auf die vom Unternehmen festgelegte Geometrie von 80 x 150 cm. Je nachdem, wie groß der Wärmebedarf des Raumes ist, sollten eine oder mehrere dieser Flächen auf die Wand aufgetragen werden. „Carbo e-Therm“ soll aber grundsätzlich nicht die Warmwasserheizung ersetzen, sondern eher in Niedrigenergiehäusern Anwendung finden.

Nach Aussagen von Future Carbon ist Carbo e-Therm die einzige beheizbare Wandfarbe, die als Komplettsystem angeboten wird. Erhältlich ist hier nämlich nicht nur die Farbe, sondern alle notwendigen Komponenten, wie Farbwalze, Netzteil und Thermostat. Verpflichtend ist außerdem ein Grundkurs, in dem die Handhabung des Farbauftrages vermittelt wird. Die Farbe wird derzeit noch direkt von Future Carbon vertrieben, das kann sich aber demnächst ändern.

Bei Fragen, Anregungen oder weiterführendem Interesse steht das Unternehmen Future Carbon GmbH gern zur Verfügung: Future Carbon GmbH, Ritter-von-Eitzenberger-Str. 24, 95448 Bayreuth, Tel.: 0921 507388-0, Fax: -99, info[at]future-carbon.de, www.future-carbon.de