Zum Inhalt springen

Energiewende in Deutschland

Nach einer Befragung des KfW-Energiewendebarometers stellte sich heraus, dass mehr als 90 % der Haushalte in Deutschland eindeutig hinter der Energiewende stehen. Die Befragung wurde in ca. 4.000 Haushalten durchgeführt. Die Befragten sehen außerdem ein großes Potential in allen Smart Home Anwendungen und im Bereich der Elektromobilität.

Gerade der Bereich Smart Home birgt viele Vorteile in sich, wozu folgende gehören:

  • effiziente Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen
  • automatisierbare Abläufe
  • intelligente Steuerung des Energieverbrauchs

Der deutsche Verbraucher kann mit Smart Home einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten, weil erneuerbare Energien optimal eingebunden werden können und die Energieeinsparung schon im persönlichen Geldbeutel deutlich spürbar ist. Die Bekanntheit des Themas hat laut KfW-Barometer inzwischen deutlich zugenommen.

Allerdings sieht es mit der Nutzung von Smart Home derzeit noch etwas anders aus, denn nur 11 Prozent der deutschen Haushalte nutzen mindestens eine Smart Home Anwendung in den Bereichen Wärme, Beleuchtung oder Strom. Über 50 Prozent aber können sich gut vorstellen, in Zukunft Smart Home zu nutzen. Die KfW sagt hierzu: „Um dieses enorme Marktpotenzial auszuschöpfen, müssen vor allem die Bedenken der Haushalte in den Bereichen Datensicherheit und Fehleranfälligkeit ausgeräumt werden.“

Auch im Bereich Elektroauto hat das KfW Energiewendebarometer 2018 interessante Ergebnisse vorgestellt. So ist derzeit die geplante Anschaffung eines Elektroautos in deutschen Haushalten ungefähr 8-mal höher als der aktuelle Bestand. Zwei Prozent der Befragten besitzen ein Elektroauto und ca. 16 Prozent planen derzeit die Anschaffung eines solchen. Die Haushalte, die bereits ein Elektrofahrzeug besitzen, haben außerdem mehrheitlich Zugang zu grünem Strom.

Aber warum sind diese Zahlen nicht höher? Was sind die Gründe, warum die Nachfrage nach Elektroautos nicht steigt? Hierzu liefert eine flankierende Umfrage von KfW Research interessante Antworten:

  • 84 Prozent der Befragten geben die aktuell noch lückenhafte Ladeinfrastruktur als wichtigsten Grund gegen den Kauf eines Elektroautos an
  • 81 Prozent der Befragten bemängeln die Reichweite der Fahrzeuge
  • 79 Prozent der Befragten sehen im hohen Kaufpreis ein Hindernis, sich ein Elektroauto zuzulegen


Die Befragung des KfW-Energiewendebarometers beinhaltete neben Smart Home und Elektromobilität auch noch die energetische Sanierung. Ungefähr 40 % der deutschen Haushalte leben in Gebäuden, in denen in den letzten 15 Jahren keine energetischen Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden sind. Die Ergebnisse der Befragung belegen hier den substanziellen Sanierungsbedarf quer durch den Gebäudebestand.