Zum Inhalt springen

Trend Crowdinvesting

Crowdinvesting ist ein neuer Trend in Sachen Finanzen. Da oft Großanleger nicht an einer Investition interessiert sind, finden sich über das Internet Kleinanleger, die sich in der Gruppe zusammenschließen und ein Projekt finanzieren. In Europa ist das Crowdinvesting von 2014 bis 2016 um sagenhafte 283% gestiegen.

Auch im Bereich der erneuerbaren Energien ist diese Finanzierungsart im Kommen. Größere Finanzinstitute scheuen kleine Investitionen in erneuerbare-Energien-Projekte - gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern. An diesem Punkt setzen die Crowdinvestoren ein und finden unzählige Projekte, in die sie investieren können.

Die Renditen am Beispiel
Um die Rendite zu verdeutlichen, wird ein Beispiel eines Crowdinvestings auf den Philippinen genannt. Die Investoren des Projekt Cauayan erhalten 6,00 % p.a. Zinsen über 8 Jahre. Schon mit 500 Euro Mindestinvestition sind sie dabei und alle die Investoren, die 10.000 Euro investieren, erhalten zusätzlich zwei kostenlose Übernachtungen im Resort. Das Cauayan Resort befindet sich auf der kleinen Insel Cauayan, direkt vor der Küste der Palawan Insel auf den Philippinen. Es handelt sich hierbei um eine Fünf-Sterne-Unterkunft. Das Problem hier: Die Unterkunft wird derzeit von einem Dieselgenerator versorgt, der unzuverlässig und laut ist und zudem die Umwelt belastet. Und dieser Generator soll gegen eine Photovoltaik-Anlage mit einem Batteriespeicher ausgetauscht werden.

Die Hintergründe des Projektes

Es handelt sich beim Projekt Cauayan um die bisher größte deutsche Crowd-Solarprojektkampagne in Asien – das haben die Crowdinvesting-Plattformen ecoligo.investments und GreenVesting offiziell bekannt gegeben. Es sollen insgesamt 500.000 Euro zusammenkommen, die genutzt werden, um eine 173 kWp Solaranlage und ein 499 kWh-Batteriesystem zu finanzieren. Damit wäre dann das Cauayan-Ressort mit Solarstrom versorgt.

Es fand bereits eine Auftaktveranstaltung statt, und zwar unter der Organisation von Autarsys, Ecoligo und GreenVesting. Auf dem Gelände der Autarsys in Adlershof in Berlin konnte man sich über das Projekt ein Bild machen. Zur Veranstaltung anwesend waren auch das Reiner Lemoine Institut und die deutschen Solar-, Crowdfunding- und Energiespeicherverbände. Übrigens herrschte Einigkeit darüber, dass Crowdinvesting maßgeblich bei der Realisierung dezentraler erneuerbarer Energieprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern helfen kann.

Die Sicherheit beim Crowdinvesting
Investoren interessiert aber bei jedem Projekt auch die Sicherheit und gerade beim Crowdinvesting gibt es immer auch das Risiko investiver Schnellschüsse. Daher sollte sich jeder Investor vorher über Angebote und über die Anbietenden gründlich informieren. In dem vorliegenden Fall haben Ecoligo und GreenVesting bereits mehrjährige Erfahrungen aus der eigenen Projektentwicklung, wodurch Finanzierungsrisiken besser eingeschätzt werden können. Was natürlich auch geprüft werden sollte, ist das Betreiberkonzept. In unserem Fall von Cauayan ist es so, dass die Betreibergesellschaft Enervinci Philippines Inc. gegründet wurde, eigens um Systeme wie für Cauayan auf den Philippinen zu betreiben. Die Installation und die Wartung der PV-Anlage übernimmt das deutsch-philippinische Unternehmen CenAG.

Weitergehende Informationen zum Projekt gibt es unter: www.ecoligo.investments/enervinci-cauayanund www.greenvesting.de/cauayan.