Zum Inhalt springen

Stromspeicher von Powerball-Systems

Die Powerball-Systems AG informiert darüber, dass die Stromspeicher aus dem eigenen Haus mit dem Stromzähler der Wohneinheit über das vorhandene 230-Volt-Netz kommunizieren können. Die Powerball Systems AG ist ein bekannter Anbieter von Systemlösungen für Erneuerbare Energien in Kombination mit Energiespeichern. Ihre Produkte und Forschungsergebnisse stammen aus eigener Entwicklung und Produktion.

 

Das Unternehmen kann mit Recht stolz sein auf seine Neuerungen und sagt: „Die Option einer Kommunikation über das Stromnetz vereinfacht die Montage von Powerball - Speichern für den Installateur ungemein, denn sowohl im Zählerkasten als auch am Speicherstandort ist ein Stromanschluss vorhanden.“ Die hier verwendete so genannte „D-Lan“-Technik ist in allen Stromspeichern der Powerball-Systems AG serienmäßig verbaut. Das hat das Unternehmen aus Solothurn, Schweiz jüngst in einer Pressemitteilung veröffentlicht.

Installation und notwendige Komponenten

Powerball - Speicher sind bereits serienmäßig mit der „D-Lan“-Technik ausgestattet. Was außerdem benötigt wird, ist das Modul für die Kommunikation im Zählerkasten. Das waren auch schon alle notwendigen Komponenten. Das Modul ist ein D-Lan-Umsetzer, der die Daten für den Stromzähler und den PV-Stromzähler aufbereitet. Diese D-Lan Kommunikation ist sehr schnell installiert. Außerdem kann der Betreiber den Platz für den Speicher frei wählen.

System bietet viele Vorteile

Dass die Installation sehr einfach und schnell vonstattengeht, ist nur ein Vorteil des Kommunikationssystems. Darüber hinaus entfällt die Montage eines Datenkabels vom Stromspeicher zum Stromzähler, was, je nach Entfernung der Komponenten, sehr aufwendig werden kann. Ist ein D-Lan installiert, erfolgt die Datenkommunikation über das vorhandene 230-Volt-Hausstromnetz. Der D-Lan-Umsetzer bereitet dann die Daten auf. Die Entfernung des Speichers vom Zähler wird somit zweitrangig und bleibt flexibel.