Zum Inhalt springen

Heizen und Kühlen von Zehnder

Mit den Deckenstrahlplatten von Zehnder ist mittels neuer Regelungstechnik ein kontrolliertes Heizen und auch ein Kühlen möglich. Dadurch wiederum ist eine kostenoptimierte Bewirtschaftung möglich, was von großem Vorteil ist.

Die neue Regelungstechnik aus dem Hause Zehnder hat laut Unternehmen verschiedene Vorteile, zu denen folgende Punkte gehören:

  • ein kontrolliertes Heizen
  • ein kontrolliertes Kühlen
  • eine optimale Raumtemperatur zu jeder Zeit

Das Unternehmen Zehnder sagt, die Technik ist „perfekt angepasst an die jeweilige Situation“.

Wie funktioniert die neue Technik?
Zunächst einmal werden sowohl die Strahlungs- als auch die Raumlufttemperatur über einen Sensor erfasst. Über die Bedieneinheit werden Sollwerte eingegeben und den Wünschen angepasst. Dazu kann der Nutzer eine LCD-Anzeige und ein Drehknopf nutzen. Auch eine zeitabhängige Regelung ist möglich, um Energie und Kosten zu sparen. Der Strahlungssensor bildet einen Mittelwert aus Lufttemperatur und mittlerer Strahlungstemperatur, der anschließend an die Bedieneinheit übermittelt wird. Wird nun die eingestellte Temperatur über- oder unterschritten, geht von der Bedieneinheit eine Meldung an den thermischen Stellantrieb. An diesen Stellanrieb ist ein Volumenstromregler gekoppelt, der nun den Massenstrom durch die Deckenstrahlplatte entsprechend anpassen kann. Dadurch kann die gewünschte Empfindungstemperatur in der jeweiligen Zone gewährleistet werden.

Technik eignet sich auch für große Räume
In großen Räumen und in Hallen wird es häufig gewünscht, dass es unterschiedliche Temperaturen gibt. Dazu kann man den jeweiligen Raum in Zonen einteilen. Auch hier macht die Zehnder - Technik Sinn, man benötigt nur für jede Zone eine separate Bedieneinheit. An jede Bedieneinheit können wiederum bis zu fünf Stellantriebe angeschlossen werden. Sollten mehr als fünf Stellantriebe benötigt werden, dann kann ein Regelverteiler für die Verteilung der Spannungsversorgung genutzt werden. Damit können dann bis zu 10 Zonen und bis zu 18 Stellantriebe geregelt werden.

Schutz der Technik
Unter bestimmten Umständen ist es notwendig, die Technik - Komponenten zu schützen. Werden zum Beispiel die Deckenstrahlplatten auch zur Raumkühlung verwendet, wird ein so genannter Taupunktwächter am Vorlauf montiert. Das sichert einen Schutz vor Feuchtigkeitsschäden. In Fabrik- oder Sporthallen können mechanische Schäden an Bedieneinheit und Strahlungssensor vermieden werden, indem man optional ein Schutzgitter verwendet.

Ansprechpartner Zehnder
Bei weitergehendem Interesse ist das Unternehmen Zehnder wie folgt zu erreichen:
Zehnder Group Deutschland GmbH, Almweg 34, 77933 Lahr
Tel.: 07821 586-0
Mail: info[at]zehnder-systems.de
URL: www.zehnder-systems.de