Zum Inhalt springen

Zusammenarbeit von Alibaba und Mediathek

Eine neue und vielversprechende Kooperation haben der Chip-Entwickler Mediatek und Chinas IT-Gigant Alibaba verkündet. Geplant ist eine Zusammenarbeit im Bereich der intelligenten Haustechnik, für die die beiden Unternehmen ihr gesamtes Wissen bündeln.

Es soll sich hierbei um eine strategische IoT-Partnerschaft handeln, die von dem chinesischen Onlineriesen Alibaba und dem Chip-Entwickler Mediatek eingegangen wird. Im Zuge der angekündigten Zusammenarbeit nehmen die Unternehmen den Aufbau eines sprachgesteuerten Ökosystems für intelligente Haustechnik ins Visier.

Weitere, für die Zusammenarbeit geplante, Gebiete sind:

  • Protokolle für intelligente Haustechnik
  • maßgeschneiderte IoT-Chips
  • AI Smart-Hardware

Das haben beide Unternehmen jüngst auf der CES in las Vegas bekannt gegeben.

Miffy Chan, der Leiter der Alibaba-Abteilung A.I. Labs. sagt zur Kooperation: „Unsere AI- und Cloud-Computing-Fähigkeiten sowie Mediateks Spitzentechnologie beim Design von Chips bieten unseren Konnektivitätslösungen für intelligente Haustechnik einzigartige Vorteile.“

Für Mediatek ist das nicht die erste Zusammenarbeit dieser Art, sondern knüpft an die Kooperation bei „Tmall Genie“ – das Alibaba-Pendant zu Amazons Sprachassistent Alexa – an. Auch hier konnte Mediatek mit seiner Chip-Technologie unterstützen.

Ein, eigens von Alibaba entwickeltes IoT-Protokoll, welches auf dem Bluetooth Mesh-Standard basiert, zielt darauf ab, dass einheitliche Konnektivitätsstandards bei den intelligenten Geräten gefördert werden. Das Ziel dessen ist zum einen die Senkung der Entwicklungskosten von vernetzten Geräten und zum anderen die Unterstützung der Entwicklung eines sprachgesteuerten Ökosystems für intelligente Haushaltstechnik. Alibaba will sich aber mit dem Angebot zunächst auf den heimischen Markt beschränken.