Zum Inhalt springen

Die Sonne nutzen lohnt sich

Viele Hausbesitzer zögern noch immer, was die Heizungssanierung angeht. Dabei könnten sie daraus eigentlich nur Vorteile ziehen. Mit der Kraft der Sonne und der richtigen Nutzung von Solarthermie zum Beispiel lässt sich Geld sparen und die Umwelt schonen.

Fakt ist, dass zu viel Energie verbraucht wird in deutschen Haushalten. Das hat auch der  Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) bestätigt, nach dessen Angaben rund 14 Millionen Anlagen schlichtweg veraltet sind. Trotzdem zögern die Hausbesitzer einfach zu lange mit ihrer Entscheidung für eine Heizungssanierung.

Ein Zögern lohnt sich aber in keinem Fall, denn je eher eine  Erneuerung der Heizungsanlage ins Auge gefasst wird, desto eher lässt sich mittel- und langfristig mehr Geld sparen und zusätzlich das Klima und die Umwelt schonen. Außerdem gibt es entscheidende Vorteile, wenn der Hausbesitzer die Sonnenenergie nutzt. Einige Punkte sind hier einmal kurz angeschnitten:

1. Die finanzielle Unabhängigkeit der Verbraucher

Es ist leicht nachvollziehbar, dass man unabhängiger von schwankenden Öl- und Gaspreisen wird, wenn man Solarthermie nutzt. Die Sonnenenergie kostet nichts. Außerdem wird enorm viel Energie gespart. Der BDH und der Bundesverband Solarwirtschaft haben die Energieeinsparungen einmal berechnet. Und danach sind ca. zwei Drittel der Energie, die zur Trinkwassererwärmung benötigt wird bzw. ein Drittel der Energie, die für die Heizung inklusive Trinkwassererwärmung benötigt wird, einsparbar.

2. Die Sonne scheint immer

Nicht nur im Sommer lässt sich die Sonne wunderbar nutzen, sondern auch in den „dunklen“ Monaten. Auch wenn die Sonneneinstrahlung geringer ist, dann trotzdem ein großer Teil des Warmwasserbedarfs abgedeckt werden. Das Heizsystem zu Hause wird deutlich entlastet. In den Sommermonaten reicht die Energie der Sonne oftmals komplett aus.

3. Flexibilität in der Nachrüstung

Solarthermieanlagen sind mit allen Wärmeerzeugern kombinierbar. Dazu gehören Öl-, Gas-, Pelletkessel oder auch Wärmepumpen. Eine Anlage nachzurüsten, ist überhaupt kein Problem.

4. Flexibilität im Bereich der baulichen Gegebenheiten

Auch im Bereich der baulichen Gegebenheiten ist eine Solarthermieanlage ungeheuer flexibel einsetzbar, denn theoretisch kann sie auf jedes Dach gebaut werden. Es können dafür die  unterschiedlichsten Rahmenbedingungen vor Ort und die verschiedensten baulichen Gegebenheiten vorherrschen.