Zum Inhalt springen

Blockchain-Technologie für den Handel

Die Blockchain Technologie könnte ein großer Gewinn für die Wirtschaft sein. Das System ist denkbar einfach. Man nehme Strom vom Nachbar aus seiner PV-Anlage oder lädt sein Auto beim Nachbarn auf. Im Grunde ist das System ein dezentrales Register in einem Personen-zu-Personen-Netzwerk. Der Vorteil liegt auf der Hand: man braucht keine zentrale Autorisierungsstelle mehr, sprich die Rolle des Energieversorgers, der Strom liefert, ist überflüssig.

 

Vorteile für Wirtschaft und Handel

Neu ist die Blockchain-Technologie aber nicht und sie wird schon seit längerem von Digitalisierungsbeobachtern als sehr gut empfunden. Andreas Freitag, Manager bei Ernst & Young (EY) Österreich hat eine eindeutige Meinung dazu: „Die Energieindustrie sollte sich aktiv mit der Blockchain-Technologie beschäftigen. Die Auswirkungen auf bestehende Prozesse und Märkte könnten enorm sein. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die Technologie zu erproben und das eigene Unternehmen auf die kommenden Veränderungen einzustellen.“

Pilotprojekt in Österreich

In Punkto Blockchain-Technologie wird jetzt ein Pilotprojekt ins Rollen gebracht. Es soll zunächst drei Monate dauern und den Einsatz der Blockchain-Technologie für den Energiehandel testen. Spezieller gesagt, passiert das anhand einer Tradingplattform im internationalen Gashandel. Andreas Freitag sagt: „Mit dem von uns initiierten und koordinierten Pilotprojekt schaffen wir die Möglichkeit, die Technologie kennenzulernen und die künftigen Potenziale noch besser einschätzen zu können. Am Ende des Projekts werden wir wieder einen Schritt weiter sein, um beurteilen zu können, wie das Blockchain-Protokoll die Energiewirtschaft beeinflussen wird.“

Wien Energie ist Österreichs größter Energiedienstleister. Die Geschäftsführung hat Michael Strebl. Hier ist die Blockchain-Technologie ein Wort der vorteilhaften Zukunft. Strebl sagt: „Die ist ein weiterer Digitalisierungstrend, der auf die Energiewirtschaft zukommt. Als Österreichs größter Energiedienstleister wollen wir die Chancen dieser Technologie aktiv für unsere Kunden und uns nutzen.“

Das erwähnte Pilotprojekt soll nun die Technologie weiter vorantreiben und vor allem soll Wissen gesammelt werden. Peter Gönitzer, Geschäftsführer für Handel und Finanzen bei Wien Energie: „Ebenso wollen wir analysieren, wie daraus neue Geschäftsmodelle entstehen können.“

Blockchain Technologie in Deutschland

Auch in Deutschland ist die Technologie im Gespräch. Erste Energieversorger sind bereits in Test Phasen. So spielt beispielsweise bei  Vattenfall und RWE die Technologie insofern eine Rolle, als dass ein vollautomatisiertes Bezahlmodell für das Laden von Elektroautos ausprobiert wird. Auf die Ergebnisse darf die Branche gespannt sein.