Zum Inhalt springen

Hochauflösende NDIR-Sensoren für die CO2-Erkennung (CO2)

CO2 ist ein nichttoxisches und nichtentflammbares Gas, weshalb es früher als primäres Kältemittel weit verbreitet war. Weil für die Kühlung mit CO2 allerdings ein sehr hoher Druck notwendig ist, wurde dieses natürliche Gas immer mehr durch FCKW-basierte Kältemittel ersetzt, da hier der Druck typischerweise niedriger ist. Durch das geringe Treibhauspotenzial von CO2 und die zunehmende Verfügbarkeit von Komponenten, die sich für Hochdruckanwendungen eignen, rückte die CO2-basierte Kühlung für mittlere und grosse Kältesysteme in den vergangenen Jahren jedoch wieder in den Vordergrund. Im Normalfall kommt dabei ein Zweistufensystem zum Einsatz, das in der ersten Stufe beispielsweise mit Ammoniak (NH3) und in der zweiten – der Hauptstufe – mit CO2 arbeitet. Solche Systeme sind grundsätzlich sehr effizient.

Aufgrund der grossen Menge an Kältemittel in einem CO2-Kältesystem, des hohen Drucks sowie der Installationsorte der Systeme (im Normalfall kleine Kammern) ist ein CO2-Monitoring zwingend. Dies nicht nur zur Reduktion potenziell hoher CO2-Emissionen im Falle eines Lecks, sondern auch zur Gewährleistung der vorgeschriebenen maximalen Arbeitsplatzkonzentrationen (MAK-Werte) im Arbeitsbereich um das System herum. Die Sensoren der "Carbondio"-NDIR-Serie von Pewatron eignen sichfür die Feststellung von CO2-Konzentrationen im Bereich von 500 ppm bis zu 50%. Auch für die Leckerkennung sind die "Carbondio"-ppm-Sensoren geeignet. Gasextraktion und -analyse empfehlen sich via Zwangsdurchströmung, da natürliche CO2-Hintergrundkonzentrationen die Definition eines geeigneten Nullpunkts erschweren.

Bei der Entwicklung der "Carbondio"-Gassensorlinie lag der Fokus für Pewatron auf Signalstabilität und hoher Signalauflösung. Mit einem konstanten atmosphärischen CO2-Level von beinahe 400 ppm bietet sowohl die 500-ppm-Sensorversion als auch die 1000-ppm-Version mehrere Vorteile. Die Sensoren sind zudem mit standardisierten Schnittstellen ausgestattet und lassen sich einfach in ein System integrieren.
Das Programm von Pewatron umfasst eine breite Palette an NDIR-CO2-Sensoren sowie an CO2-Sensoren, die auf Wärmeleitfähigkeit basieren. Im Bereich der NDIR-CO2-Sensoren bietet Pewatron neben OEM-Lösungen auch Transmitter sowie diffusions- oder strömungsbasierte Sensoren. Zum Sortiment gehören zudem schnellreagierende und hochauflösende Sensortypen.